Ausstellungseröffnung: Der letzte Zeuge

Die Kesselhausinitiative lädt ein zur Ausstellungseröffung „Der letzte Zeuge – das Kesselhaus der Bettfedernfabrik Werner & Ehlers“ am Montag, den 13.4. 2015, um 18.00 Uhr, im Foyer des Rathauses Linden, Lindener Marktplatz 1.

Neben Bildern vom Kesselhaus der ehemaligen Bettfedernfabrik Werner & Ehlers mit seiner einmaligen Kesselanlage aus dem Jahre 1927, werden auch erste Filmaufnahmen aus dem Inneren des heute nicht mehr zugänglichen Kesselhauses der Öffentlichkeit präsentiert. Es handelt sich um zwei Kurzfilme von Schülerinnen und Schülern der .

Die Kesselhaus-Initiative
Jörg Djuren • Walther Engel • Peter Hoffmann-Schoenborn • Hans-Michael Krüger • Jürgen Liedtke

Das Kesselhaus auf dem Gelände der ehemaligen Bettfedernfabrik Werner & Ehlers ist ein wichtiges Wahrzeichen der Industrialisierung in Linden. Als einer der letzten Zeugen erinnert es an eine vergangene Industriekultur, die diesen Stadtteil über mehr als 150 Jahre geprägt hat.

Davon ist entlang der Ihme kaum noch etwas sichtbar. Lediglich auf dem heutigen -Gelände sind durch eine lebendige Umnutzung der alten Bettfedernfabrik die Umrisse einer Fabrik noch gut erkennbar. Aber das Herzstück der Fabrik – das Kesselhaus mit seiner einmaligen gewaltigen Kesselanlage – kann wegen der Asbestbelastung nicht betreten werden. Es verfällt immer weiter. Wenn nicht bald mit einer lebenserhaltenden Sanierung begonnen wird, könnte es zu spät sein.

Wir, die neue Kesselhaus-Initiative, setzen uns für eine Grundsanierung des Kesselhauses ein und bitten dafür um Ihre Unterstützung. Helfen Sie mit, einen Teil der Identität und Geschichte unseres Stadtteiles zu bewahren. Ziel ist es, das Kesselhaus am Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016 wieder der Öffentlichkeit vorstellen zu können. Für die weitere Nutzung soll dann gemeinsam mit interessierten Menschen aus dem Stadtteil ein Konzept entwickelt und umgesetzt werden.

Mehr Infos unter: www.linden-kesselhaus.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.