33-Jähriger stirbt nach Auseinandersetzung

Gestern Abend, gegen 22:00 Uhr, ist es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der (Linden-Nord) zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei hat ein 33 Jahre alter Mann tödliche Stichverletzungen erlitten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten sich in der Wohnung der 33-jährige Mieter und sein 24 Jahre alter Bruder aufgehalten, als es an der Tür klingelte. Nach dem Öffnen stürmten offensichtlich mehrere Männer in die Räume. Anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Brüdern und den Eindringlingen, in deren Verlauf einer der Angreifer (33 Jahre alt) Stichverletzungen erlitt. Anschließend flüchtete die Gruppe, darunter der Verletzte, aus der Wohnung. Wenig später brach der 33-Jährige auf einem Gehweg nahe des Mehrfamilienhauses zusammen. Passanten fanden den Mann und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Unter Reanimationsmaßnahmen wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert, wo er kurze Zeit später seinen Verletzungen erlag. Die Ermittlungen dauern an. / hil,st

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.