Feuerwehrhaus am Lichtenbergplatz

Wohnung in Linden-Süd brennt komplett aus

In einem Mehrfamilienhaus an der Charlottenstraße ist es am Samstag, gegen 06:00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zu einem Feuer in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss gekommen. Personen sind nicht verletzt worden.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 30-jährige Wohnungsmieter am frühen Samstagmorgen nach Hause gekommen und hatte in seinem Wohnzimmer noch eine Zigarette geraucht. Anschließend ging er ins Bett, wurde aber gegen 06:00 Uhr durch Brandgeruch geweckt. Als er im Wohnzimmer nachschaute, stand das Sofa bereits in Flammen. Er versuchte noch, das Feuer mit Wasser zu löschen, aber der Brand breitete sich zu schnell aus, so dass er die Wohnung verließ und um Hilfe rief. Zur gleichen Zeit bemerkte ein 53 Jahre alter Mieter aus dem Erdgeschoss den Brand, alarmierte die Rettungskräfte und warnte die anderen Hausbewohner. Alle konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die Wohnung brannte vollständig aus. Auch das Dachgeschoss und das Treppenhaus wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf 100 000 Euro. Gegen den 30-Jährigen wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Beamte des Brandkommissariates werden die Wohnung in der kommenden Woche begutachten./ tr

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.