Aktionstage „Alkohol – weniger ist besser“ in Limmerstraße

Das Karl-Lemmermann-Haus organisiert am Freitag und Sonnabend (31. Mai und 1. Juni) in der Aktionstage "Alkohol – weniger ist besser". Sie finden statt im Rahmen der der gleichnamigen Aktionswoche, zu der die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) jährlich bundesweit aufruft. Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt die Veranstaltung im Rahmen des Handlungskonzepts .

Die Aktionstage sollen auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol aufmerksam machen. Dazu gibt es Informationen, Gespräche, Aktionen und Spiele in der Limmerstraße (Nähe Einmündung Kötnerholzweg). Eine mobile Bar bietet alkoholfreie Getränke wie zum Beispiel einen eigens für diese Tage kreierten Drink ("Waschweiber") an.

Im Jugendtreff Elisenstraße zeigt am Freitag, 16.30 Uhr, das Schauspielkollektiv – Neues Schauspiel Lüneburg das Theaterstück "Flasche leer". Es richtet sich besonders an Jugendliche und junge Erwachsene. Im Anschluss moderieren MitarbeiterInnen des städtischen Jugendschutzes, der das Stück finanziert, eine Diskussion zur Nachbereitung des Gesehenen.

Die Aktionstage beginnen am Freitag (31. Mai) um 15 Uhr mit einer kurzen Begrüßung durch den stellvertretenden Bezirksbürgermeister von Linden-Limmer, Stefan Müller, und einer fachlichen Einführung durch das Karl-Lemmermann-Haus.

Durchgeführt und unterstützt werden die Aktionen von engagierten Unternehmen und Institutionen im Bereich der Limmerstraße sowie Fachstellen der Suchtarbeit.

Akteure der Aktionstage sind:

  • Karl-Lemmermann-Haus
  • Schauspielkollektiv Lüneburg und Jugendschutz der Landeshauptstadt Hannover
  • Suchtberatung Burgstraße
  • Präventionsstelle der
  • Deutscher Guttemplerorden
  • Lindener Bürger und Unternehmer

Pressemitteilung: Stadt Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.