Europäischer Nachbarschaftstag auch in Linden-Süd

Das Fest der Nachbarn

Das Fest der Nachbarn

Am Freitag, den 31.05.2013 wird in Linden-Süd zum dritten Mal der Europäische Nachbarschaftstag gefeiert. Bei fünf unterschiedlichen Aktionen im Stadtteil von 15:00 – 19:00 Uhr sollen sich Nachbarn mal anders als im Alltag zwischen Tür und Angel begegnen. Zudem werden besonders die Zielgruppen der Senioren, , Kinder und Jugendlichen angesprochen, die es in Linden-Süd zahlreich gibt. Die Aktionen werden selbstständig von Nachbarn und im Stadtteil bekannten wohnortnahen Einrichtungen oder in gemeinsamer Kooperation organisiert und durchgeführt:

Die Aktionen sind offen gestaltet und jeder Nachbar ist herzlich willkommen!!!

Organisiert wird der „Europäische Nachbarschaftstag", der seinen Ursprung 1999 in Paris hatte, vom europäischen Dachverband der sozialen Wohnungswirtschaft CECODHAS. In Hannover läuft das Anmeldeverfahren über die kommunale Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbh (GBH).

Die Organisation des hannoverschen Gesamtrahmens erfolgt in enger Kooperation mit der Stadt Hannover (FB Soziales) mittlerweile in über 10 Stadtteilen. Im letzten Jahr wurden alle Aktionen in einer gemeinsamen Broschüre dokumentiert, die dieser Mail angefügt ist. Angedockt ist die Veranstaltung an die jeweiligen Quartiersmanagements der GBH (+ Stadt Hannover) und an diverse Nachbarschaftsinitiativen stadtweit, die eng mit den BewohnerInnen des Stadtteils verbunden sind.

In diesem Jahr werden allerdings das erste Mal sogar weitere Akteure in Eigenregie am Fest partizipieren, so das wohnen+ – Projekt in der Pfarrlandstraße 3 in Linden-Nord. Gesamteuropäisch betrachtet, ist „das Fest der Nachbarn" in den letzten Jahren zu einer richtigen Erfolgsgeschichte geworden. Im Jahre 2012 haben sich daran europaweit über 14 Millionen Menschen in 35 Staaten beteiligt.

Die Grundidee des Festes lautet: Die Bewohner eines Stadtteils laden ihre Nachbarn zu einem selbst organisierten Zusammensein ein. So kommt man ins Gespräch, lernt sich kennen, kann Kontakte und Freundschaften schließen und so den Grundstein für ein gutes und solidarisches Miteinander legen.

„Stadtteilfeste werden aufgrund ihrer zeitlichen Begrenzung in Bezug auf ihre Wirksamkeit oftmals von Entscheidungsträgern belächelt. Tatsächlich finden aber gerade bei solchen Anlässen ohne Alltagshintergrund die entscheidenden zwischenmenschlichen Begegnungen und prägenden Kontakte der BewohnerInnen eines Stadtteils untereinander statt.

Hier lernt man sich kennen, hier hört man einander zu, hier lernt man Verständnis füreinander und macht so Erfahrungen hinsichtlich interkultureller Empathie und Sensibilität.

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass Fremdenfeindlichkeit gerade dort besonders häufig anzutreffen ist, wo das Fremde kaum vorhanden ist.
Dem setzen Stadtteil- und Nachbarschaftsfeste etwa sehr wirksames entgegen:
BEGEGNUNG!"
(Carsten Tech, Quartiersmanagement Linden-Süd)

Die fünf Aktionen im Stadtteil Linden-Süd

Aktion 1.) „KAFFEE + KUCHEN FÜR ALLE NACHBARN"
Teilhabezentrum der Lebenshilfe, Charlottenstr. 1
Von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Wir laden unsere Nachbarn und alle die gern vorbeikommen möchten ganz herzlich zu Kaffee
und Kuchen ein!
Kontakt: Gundi Tobies, Tel. 5688782
Im Teilhabezentrum der Lebenshilfe in der Charlottenstraße 1 werden fast täglich Menschen mit
Behinderung und BewohnerInnen des Stadtteils zu gemeinsamen Spielnachmittagen, zur Disko
oder Kaffee- und Kuchenrunden zusammengeführt. Natürlich schließt sich daher das
Teilhabezentrum auch in diesem Jahr wieder dem „Europäischen Nachbarschaftstag" an und
öffnet seine Pforten von 15-17 Uhr für jedermann zum Gespräch, zur Begegnung und Spiel bei
guter Laune in freundlicher Atmosphäre.

Aktion 2.) „Basteln für große und kleine Nachbarn"
KREOFANT des Netzwerk Lebenskunst e.V., Deisterstr. 73
Von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Wir laden ein, zum bunten Bastelnachmittag für Jung und Alt!
Kontakt: Sabine Opiela, Tel. 89851552

Aktion 3.) „Acryltechnik auf Leinwand und eine Spielaktion für Kinder"
Caritas KiZe-Kinderzentrum Allerweg 9 (Hinterhaus)
Von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Für alle Kinder Linden-Süds. Bei schönem Wetter im Innenhof, bei schlechtem Wetter in den
Räumen des KiZe!
Kontakt: Frank Bonk, Tel. 443145

Aktion 4.) „Bowling im Innenhof"
Familienzentrum St. Vincenz im Allerweg 9 (Innenhof)
Von 17:00 Uhr – 19:00 Uhr
Bowlen im Innenhof für jedermann – Wer gewinnt und darf den Wanderpokal für dieses Jahr
sein eigen nennen?
Kontakt: Elke Njai, Tel. 443053

Aktion 5.) „Interkulturelles Grillen im Nachbarschaftsgarten"
Charlottenstraße 104
Von ab 16 Uhr (bis open end)
Im Nachbarschaftsgarten treffen sich alle GärtnerInnen zum gemeinsamen vegetarischen
Grillfest. Gäste sind herzlich willkommen!
Kontakt: Ria Gerwig, Tel. 0178-4505-711

Am 31.05.13 werden wir gemeinsam im Nachbarschaftsgarten in der Charlottenstraße 104 feiern und vegetarisch grillen. Dazu gibt es internationale Spezialitäten der GärtnerInnen. Die ca. 20 BewohnerInnen, die dort eine Parzelle bewirtschaften, steuern bspw. frische Salate zur Tafel bei und jeder ist gerne herzlich willkommen dieses besondere Gelände einmal kennenzulernen.

Die ehemals vermüllte Brachfläche wurde in Kooperation mit den Eigentümern zu einem bunten „Nachbarschaftsgarten" umgenutzt, in dem u.a. eine AG der Grundschule Egestorff zwei Parzellen bearbeitet. Im letzten (08. Mai 2013) wurde ein Antrag der Verwaltung in Kooperation mit dem Stadtteil verabschiedet, dass es in diesem Jahr einen weiteren Nachbarschaftsgarten in der Behnsenstraße-West geben wird.

Wer sich für eine Parzelle auf dieser Fläche, die in der Vergangenheit durch Fehlnutzung immer wieder zu Konflikten geführt hat, interessiert, kann sich ebenfalls beim Europäischen Nachbarschaftstag in der Charlottenstraße 104 darüber bei Frau Gerwig weitere Infos holen!

Weitere Informationen zum Gesamtrahmen entnehmen Sie bitte der mitgeschickten Broschüre oder der hannoverschen Homepage: www.nachbarschaftstag-hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.