44-jähriger nach Diebstahl im Siloah festgenommen

Polizei (© nmann77 - fotolia.com)

Am Montagvormittag, gegen 11:10 Uhr, ist es zu zwei Diebstählen aus einem Krankenhaus an der Roesebeckstraße (Linden-Süd) gekommen. Die Beamten haben kurz danach einen 44 Jahre alten Mann festgenommen.

Einem 37-jährigen Patienten des Krankenhauses war am Vormittag eine verdächtige Person aufgefallen, die aus seinem Zimmer kam. Als er den Mann zur Rede stellen wollte, flüchtete dieser. Anschließend stellte er das Fehlen seines Tablets sowie MP3-Players fest und alarmierte die . Darüber hinaus vermisste auch sein 71 Jahre alter Bettnachbar seine Geldbörse. Offenbar war der Tatverdächtige bereits zuvor in einem Krankenhaus an der Humboldtstraße (Calenberger Neustadt) unterwegs gewesen. Der polizeibekannte Mann war dort einem 44-jährigen Polizeibeamten (er hielt sich dort privat auf) aufgefallen, der daraufhin die Leitstelle mit einer Personenbeschreibung informierte. Die alarmierten Beamten konnten den Verdächtigen kurze Zeit später an der Stadtbahnhaltestelle "Stadionbrücke" festnehmen. Im Rucksack des mutmaßlichen Diebs fanden die Beamten das zuvor entwendete Diebesgut. Nach bisherigen Überprüfungen ist es in dem Krankenhaus an der Humboldtstraße zu keinen Diebstählen gekommen, die Taten aus dem Krankenhaus an der Roesebeckstraße räumte er ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. /he,st

Pressemitteilung: Polizei Hannover
Foto: © nmann77 – fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.