Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich

Forschungsreisender Peter Kewitsch setzt Reihe des KSH fort

"Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich" heißt das Angebot des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH), bei dem sich in loser Folge bekannte HannoveranerInnen vorstellen, die die Landeshauptstadt besonders geprägt, beeinflusst oder auch beschrieben haben – oder als HannoveranerInnen Ungewöhnliches erlebt haben.

Am Montag (18. Februar) von 15 bis etwa 16.30 Uhr berichtet der ehemalige Forschungsreisende Peter Kewitsch von seinen Expeditionen in die Antarktis, die er auf deutschen und internationalen Schiffen unternommen hat.

Wie funktioniert ein Forschungsschiff und nach welchen Methoden wird geforscht? Wie sieht der Alltag im Eis aus? Welche Bedeutung hat die Meeresforschung für uns?
Alles Fragen, die der Wissenschaftler beantworten wird. Seine Erinnerungen bestehen aus einer Mischung von Anekdoten, Wissenswertem und machen Lust auf mehr und Meer.

Die Moderation übernimmt Karlheinz Utgenannt, ehemaliger Pressesprecher der Stadt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Reihe findet statt im Veranstaltungszentrum des KSH, Ihmepassage 5 (Eingang über Blumenauerstraße). Informationen unter der Telefonnummer 168-45195.

Pressemitteilung: Stadt Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.