Ihmezentrum soll jetzt doch versteigert werden

Nach einem Bericht der HAZ hat sich jetzt doch kein Investor für das gefunden. Die Berliner Landesbank will das Objekt jetzt wohl doch Zwangsverstiegern lassen. Der letzte Termin wurde in 2012 kurzfristig abgesagt. 

Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verkauf bleiben allerdings doch eher schlecht. Noch immer fehlen von fast 10% der Eigentümer die Unterschriften zur Änderung der Teilungserklärung. Hier läuft es auf eine Klage der Befürworter hinaus. Die Stadt und auch die Stadtwerke haben sicherlich kein Interesse ihre Mietverträge zu verlängern, solange kein neuer verlässlicher Investor gefunden ist.Dies betonte auch Stadtverwaltungschef Hans Mönninghoff zuletzt immer wieder.

Positiv ist das Interesse der Firma Edeka an einer Fläche von 1800 qm für einen Supermarkt. Auch mit anderen Handelsunternehmen wird verhandelt.

All diese Pläne sind aber noch eher vage, sodass es noch weitere Jahre dauern wird, bis sich in der Ihmezentrum Ruine etwas tut.

Berichte aus 2012:

  • Ihmezentrum soll Zwangsversteigert werden
  • Fällt die Zwangsversteigerung des Ihmezentrums aus?

Bericht der HAZ (kostenpflichtig):

 

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.