Zeugenaufruf! Unbekannter wirft Feuerlöscher aus Hochhaus in Streifenwagen

Heute Morgen gegen 05:50 Uhr hat ein Unbekannter aus einem Hochhaus an der Ihmepassage (Linden) einen Feuerlöscher auf einen geparkten Streifenwagen geworfen. Das Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Polizisten zwei Funkstreifenwagen anlässlich eines Einsatzes (Randalierer) an der Ihmepassage geparkt. Bei ihrer Rückkehr bemerkten sie an den Fahrzeugen eine Person, die offenbar Luft aus den Reifen lassen wollte. Diese konnte unerkannt flüchten. Eine Fahndung verlief erfolglos. Als sich ein23-jähriger Beamter kurz darauf auf den Fahrersitz seines Funkstreifenwagen (VW T5) setzte, durchschlug ein Feuerlöscher (sechs Kilogramm) die Windschutzscheibe auf der Fahrerseite und blieb direkt hinter dem Lenkrad stecken. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Die Polizisten konnten auf einer Dachterrasse des Gebäudes (3. Obergeschoss)noch einen Mann flüchten sehen. Die Fahndung nach ihm verlief erfolglos. Ob es sich dabei um die gleiche Person handelt, die zuvor versucht hatte Luft aus den Reifen zu lassen, ist derzeit unklar. Die hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. /hil

Pressemiteilung: Polizei Hannover

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.