Am dritten Advent ist es wieder so weit – das Friedenslicht kommt!

Das Friedenslicht auf der Limmerstraße

Das Friedenslicht
auf der Limmerstraße

Indiesem Jahr lautet das Motto der Friedenslichtaktion 2012: „MitFrieden gewinnen alle"

Esgeht um die kleine Flamme, die sich von der Geburtsgrotte JesuChristi in Bethlehem auf den Weg macht, um allen Menschen in derAdventszeit als Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zuleuchten. Allen die das Friedenslicht aus Bethlehem entgegennehmen,weitertragen und erhalten soll dabei bewusst werden, dass Frieden aufder Welt nur als gemeinsame Aufgabe erreicht werden kann. Egal welcheNationalität, Kultur und Religion ein Mensch angehört, ob er mitoder ohne Behinderung lebt, jung oder alt – reich oder arm ist oderwelche Sprache gesprochen wird, für alle gilt gleichermaßen: MitFrieden gewinnen alle!

InZeiten in denen viele Menschen und Staaten nur auf sich selberschauen sowie Geld und Siege wichtiger als Solidarität undGemeinschaft sind, zeigt das Friedenslicht aus Bethlehem, dass esauch anders gehen kann. Die 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder inDeutschland wollen mit der Weitergabe des Friedenslichtes ausBethlehem dem Auftrag des Pfadfindergründers Lord RobertBaden-Powell folgen: „Niemand weiß, welche Form der Frieden habenwird. Eines ist aber wesentlich für einen dauerhaften Frieden: DerWechsel zu engerer gegenseitigen Verständigung, der Abbau vonVorurteilen und die Fähigkeit, mit dem Auge des anderen Menschen infreundlicher Sympathie zu sehen."

AmSonntag, den 16. Dezember 2012, dem dritten Advent werden diePfadfinderund Pfadfinderinnen aus Hannover dafür sorgen, dass dieses besondereLicht auch in unseren Stadtteil kommt. Es wird mit einerOldtimer-Straßenbahn der Üstra quer durch unsere Stadt fahren.

An der HaltestelleLeinaustraße auf der Limmerstraße

wird das FRIEDENSLICHTam 16. Dezember um 17.00 Uhr

wieder von der Ev.-luth.Kirchengemeinde Linden-Nord

in Obhut genommen.Kommen Sie dazu.

Einkleines Licht mit einer großen Botschaft. Lassen wir gemeinsam inLinden-Nord ein Lichtermeer entstehen. Holen Sie sich IhrFriedenslicht ins Haus und tragen Sie es in Ihre Nachbarschaft.

Sie erhalten danach dann dasBethlehemlicht auch im Anschluss an unsere Gottesdienste in derBethlehmkirche. Bitte bringen Sie eine kleine Laterne oder anderesTransportmittel mit.

Einegesegnete Advents- und Weihnachtszeit im Sinne der Friedensbotschaftwünscht Ihnen

BarbaraMann, Diakonin
Ev.-luth.KirchengemeindeLinden-Nord


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.