Verteidige dein Netz – Eine Initiative von Google gegen das Leistungsschutzrecht

Demnächst wird im Bundestag über das sogenannte Leistungsschutzrecht abgestimmt.Dadurch möchten sich die Verlage von Google und anderen Suchmaschinenbetreibern Geld dafür bezahlen lassen, wenn ihre Inhalte in diesen Suchmaschinen gefunden werden. Ähnlich wäre es, wenn man Geld von den Gelben Seiten für seinen Telefonbucheintrag bekommen würde.

Da die meisten Artikel der hannoverschen Tageszeitungen inzwischen nur noch mit Abo oder gegen Bezahlung im Netz zu lesen sind trifft dieses neue Gesetz, wenn es denn kommen sollte, den Leser in Hannover eher weniger. Man sieht aber was in Deutschland durch Lobbyarbeit an Gesetzesänderungen erreichbar ist.

Die Nachrichten auf hannover-entdecken.de und linden-entdecken.de werden auch in Zukunft weiter frei zugänglich bleiben. Ein großer Teil davon ist auch in den Tageszeitungen nicht viel anders zu lesen, da es sich um Pressemitteilungen beispielsweise der Stadt Hannover oder der handelt.

http://www.youtube.com/watch?v=OvhrC2eWIxw

Übrigens ist es auch jetzt schon ohne Probleme möglich sich sozusagen von Google und Co. abzumelden. Mann kann den Suchmaschinen einfach über eine robots.txt Datei mitteilen, dass man seine Seiten nicht in den Suchmaschinen finden lassen möchte. Nur dann wir man eben auch nicht mehr gefunden. Wenn man bedenkt, das ca. 70% der Besucher über eine Suchanfrage kommen kann sich jeder denken was passieren wird, wenn in Zukunft die Verlage dort nicht mehr vertreten sind.Für meine Webseiten wäre das nur gut. Für die Informationsvielfalt im Allgemeinen wohl eher nicht.

Mehr Informationen über das Leistungsschutzrecht und was jeder Einzelne dagegen tun kann hat Google auf einer Webseite zusammen gefasst.

http://www.google.de/campaigns/deinnetz/


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.