Pollens zu Gast im Sing Sing

Pollens

Pollens

3. Dezember 2012 | 20 Uhr | 6 €

Die inzwischen zum Sextett gewachsene Band schafft es, marokkanische und kongolesische Strukturen ebenso wie amerikanischen und javanesischen Folk, Prog und Krautrock in ihren Sound zu integrieren. Laut eigener Aussage auf ihrer Facebook-Seite finden sie übrigens Stravinsky gut. POLLENS würden aber nicht auf Tapete Records veröffentlichen, wenn die elf Songs des Albums nicht auch einen eindeutigen Popappeal hätten.

Herausragend ist bei dieser Band neben den Rhythmen der Gesang: Ätherisch, mehrstimmig, nicht von dieser Welt.
Auf ihren ersten Konzerten arbeitete die Band mit Chören unterschiedlichster Größe zusammen. Auf einige Musiker aus diesen Ensembles griffen Hanna Benn und Jeff Aaron Bryant immer wieder zurück – und daraus sollte Anfang 2011 das jetzige Line-Up erwachsen. Neben Benn und Bryant sind Adam Kozie, Kelly Wyse, Whitney Lyman und Lena Simon feste Mitglieder bei POLLENS. Sämtliche Bandmitglieder sind studierte Musiker, aber niemals wird dieses Spezialistentum zum Selbstzweck. „Brighten & Break“ entstand unter der Mithilfe von Morgan Henderson (Fleet Foxes) und Paris Hurley (Kultur Shock) und ist ein komplexes, wunderschönes Album geworden.

Sing Sing
Am Küchengarten 3-5
30449 Hannover
www.singsing-hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.