Gabriele Ciecior und Christina Mesteri über „Hannovers Städtepartnerschaften“

"Hannoverdamals – Zeitzeugen erinnern sich" heißt ein Angebot des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH). In loser Folge werden bekannte HannoveranerInnen, die die Landeshauptstadt besonders geprägt, beeinflusst oder auch beschrieben haben, sich vor und mit dem Publikum erinnern.

Am Montag (15.Oktober) von 15 bis etwa 16:30 Uhrsind Gabriele Ciecior vom städtischen Kulturbüro und Christina Mestereivom Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) zu Gast und erzählen über"Hannovers Städtepartnerschaften".

Was bedeutet Beziehung oder Freundschaft, wenn man sich selten sieht oder persönlich kaum kennt und vor allem: wie entsteht überhaupt eine Beziehung? Die Rede ist von Städtepartnerschaften, die viele Städte mit anderen Städten seit vielen Jahren miteinander verbindet. Das besondere an diesen Partnerschaften ist, das auf kommunaler Ebene an Themen wie Bildung, kultureller Vielfalt, nachhaltiger Entwicklung, Demokratie und an der Friedensförderung gearbeitet wird.

Gabriele Ciecior ist seit vielen Jahren mitverantwortlich an der Umsetzung dieser Ideen beteiligt. Christina Mesteri betreut den Seniorenaustausch zwischen Hannover und der französischen Stadt Rouen. Die ZuhörerInnen dürfen sich auf einen interessanten Nachmittag mit zwei engagierten Frauen freuen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Reihe findet statt im Veranstaltungszentrum des KSH, Ihmepassage 5 (Eingang über Blumenauerstraße). Informationen unter der Telefonnummer 168-45195.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.