43-Jähriger treibt tot in der Leine

Heute Nachmittag gegen 15:15 Uhr ist ein 43 Jahre alter Mann leblos in der Leine treibend in Höhe des Dornröschenbiergartens (Linden-Nord) bei einer Suchaktion gefunden worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 43 Jahre alte Mann letztmalig am Samstagabend gegen 23:45 Uhr auf dem Fährmannsfest gesehen worden. Als seine Freundin bis Montag nichts mehr von ihm hörte, ging sie zur und teilte mit, dass sie ihren Lebensgefährten vermisse. Bekannte des Mannes fanden heute Vormittag schließlich am Ufer der Ihme/Leine – im Bereich einer Strandbar – persönliche Gegenstände des 43-Jährigen und informierten die über den Fund. Umgehend leiteten die Beamten eine Suchaktion ein, forderten und die Wasserschutzpolizei zur Unterstützung an. Kurz vor 15:00 Uhr dann der Hinweis einer Passantin: Die Frau hatte von der Dornröschenbrücke aus einen leblosen Körper in der Leine treiben sehen. Wenig später konnte der Leichnam in Höhe eines Sportvereins mit der Unterstützung eines Kanufahrers aus dem Wasser geborgen werden. Die angeforderten Rettungskräfte kamen nicht mehr zum Einsatz. Ein Notarzt konnte nur nochden Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen dauern an, die Todesursache ist derzeit noch unklar. /tr, was, st


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.