Tote am Pfarrlandplatz eines natürlichen Todes gestorben

Eine Obduktion am gestrigen Nachmittag hat ergeben, dass die heute Morgen gegen 07:00 Uhr in einem Park an der Salzmannstraße (Linden-Nord) aufgefundene unbekannte Tote eines natürlichen Todes gestorben ist.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten zwei Mitarbeiter einer Reinigungsfirma (57 und 71 Jahre alt) beim Leeren vonMülleimern in einem Park gegenüber der Grundschule an der Salzmannstraße einen Karton bemerkt. Als sie diesen aus einem Gebüsch herauszogen, entdeckten sie darin einen weiblichen Leichnam und alarmierten die (wir haben berichtet). Aufgrund der Fundsituation konnten die Ermittler zunächst ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen. Eine Obduktion am heutigen Nachmittag ergab, dass die Fraueines natürlichen Todes gestorben ist. Die Identität ist noch nicht geklärt. Warum und von wem der Leichnam dort abgelegt wurde ist unklar. Die Ermittlungen dauern an. Die Frau ist zirka 20 bis 25 Jahre alt, etwa1,60 Meter groß und sehr schlank. Sie hat rotblonde, schulterlange glatte Haare mit zwei Metallhaarspangen in blau und gelb und war lediglich mit einem roten T-Shirt und blau weiß geringelten Socken bekleidet. Auf der rechten Wange befindet sich eine etwa sechs Millimeter große Warze. Am rechten Handgelenk trug sie einen elastischenArmreif mit der Aufschrift "Pretty" und einem Metallanhänger in Herzform. Zeugen, die Hinweise zur Identität der Frau geben können oder im Bereich des Fundortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werdengebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /hil,fey


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.