Utopianale

Die Utopianale sucht das nächste Filmprogramm

UtopianaleHerzlich Willkommen,
liebe Freund*innen einer enkelinnen- und enkeltauglichen Gesellschaft.

Wir suchen unser neues, das nächste Filmprogramm! Welches Morgen wir gestalten liegt in unserer Hand! Dass es ein Morgen gibt, ist keine Frage. Dies ist nur ein Grundgedanke der Utopianale. Zum 3. Mal werden wir zusammen Filme sehen (die bereits verwirklichte, positive Ideen dokumentieren) und kommen darüber ins Gespräch.

Hauptthema ist in 2015 die Arbeit und wie wir nicht nur damit leben wollen. (Wer mehr Informationen zum ‘Konzept’ und den Rahmenbedingungen der Filme möchte, kann sich bei Felix Kostrzewa unter utopianale@felix-k.de melden. Auf der Homepage der Utopianale kann man sich auch anhand der bisherigen Filme ein Bild machen.)
Dazu auch wieder im Programm: Workshops und Mitmachaktionen. Die 3. Utopianale wird 2 Tage dauern und über facebook und einen Newsletter (via utopianale@felix-k.de) wird es tagesaktuelle Informationen geben. Am 21. & 22. Februar 2015 kommen wir zusammen und in 2014 waren wir bereits über 330 Menschen und sind gern unterwegs.

Das ganze Team freut sich auf ein Festival voller Inspiration und lädt herzlich ein, die gezeigten Visionen zu erleben.

„Weil es ein Morgen gibt!“

Mehr Informationen unter: www.utopianale.de
Besucht die Utopianale auch auf Facebook unter: www.facebook.com/utopianale
Die 3. Utopianale wird auch eine Veranstaltung im Stadtentwicklungsprozess „Mein Hannover 2030“ und ist Teil der Feiern und Gedanken zu „900 Jahre Linden“. Partner*innen sind neben dem veranstaltenden Verein „Wissenschaftsladen Hannover e.V.“ unter anderen das Netzwerk Urban FutureS, das Agenda21-Büro der LHH und die Stadtteilkulturarbeit von Hannover mit dem .


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.