Calenberger Loch: Rücksichsloses Vorgehen gegenüber den Anwohnern

Abgrabungsarbeiten zum Hochwasserschutz

Abgrabungsarbeiten

LKW Verkehr in der Glockseestraße

LKW Verkehr in der Glockseestraße

Im Rahmen der Abgrabungsarbeiten zum sog. Hochwasserschutz an der Ihme soll der größte Teil des Erdaushubs über das Wasser abtransportiert werden. So hat es die Stadt angekündigt, so steht es im Planfeststellungsbeschluss.

Die Wirklichkeit ist eine andere. Seit Tagen blockieren LKW die Glockseestraße, warten mit laufendem Motor und ziehen nach Beladung mit der trockenen Erde in einer Staubwolke von dannen. “Muss das sein? Für die Anwohner ist ein Öffnen der Fenster tagsüber von 6.30 bis 18.00 Uhr nicht möglich. Nun schon den zweiten Sommer, nach dem Gestank des letzten Jahres.” bemängelt Frau Cordula Lüdtke-Eichhorn, Gründerin der SBiCaLo, in einem Schreiben an die Stadt. Eine Antwort steht aus, wer weiß, ob sie so kurz vor den Ferien überhaupt noch kommt.

“Aber die wird ohnehin wieder nichtssagend und mit Ausreden versehen sein. So wie immer” prophezeiht Sprecher Thomas Ganskow. Denn noch nie war die Stadt bereit, Fehler in der Planung und Durchführung der Arbeiten einzugestehen. Auch diesmal ist nichts anderes zu erwarten. DieAbgrabungen jedenfalls sind so, wie sie im Moment durchgeführt werden auf jeden Fall eine absolute Zumutung für die Anlieger der Glocksee-und Calenberger Straße. Ein bisschen mehr Rücksicht wäre hier angebracht.

Thomas Ganskow
SBiCaLo
calenberger.loch@gmx.de
0511-455714 | 0179-5565131

www.calenbergerloch.wordpress.com


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.