Polizei nimmt Graffitisprayer fest

Polizeibeamte haben gestern Morgen gegen 05:45 Uhr an der (Linden-Nord) einen 28-jährigen Graffitisprayer auf frischer Tat festgenommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung haben die Beamten zudem mehrere Marihuana-Pflanzen sichergestellt.

Zwei 24 und 25 Jahre alte Polizeibeamte – sie waren privat an der Limmerstraße unterwegs – beobachteten den 28-Jährigen, wie er gerade dabei war, ein „Tag“ an eine Hauswand zu sprühen. Als sich die beiden als Polizisten zu erkennen gaben, entfernte sich der Tatverdächtige zu Fuß. Zusammen mit mittlerweile alarmierten, uniformierten Kollegen, gelang es, den Mann trotz körperlichen Widerstandes nach kurzer Verfolgung in unmittelbarer Nähe vorläufig festzunehmen. Im Rahmen einer durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Durchsuchung fanden die Beamten in der Wohnung des 28-Jährigen im Stadtteil Nordstadt nicht nur weitere typische Sprayerutensilien, sondern auch 18 Marihuanapflanzen. Gegen den Tatverdächtigen ermittelt die jetzt wegen Sachbeschädigung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung – ein Beamter (28) erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen – sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem muss der Sprayer damit rechnen, für die Säuberung der Hausfassade aufkommen zu müssen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen./ schie, pu

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.