Toter an der Ihme wurde ermordet

Weitere Ermittlungen bezüglich des gestern, gegen 06:40 Uhr, am Walter-Wülfing-Ufer tot aufgefundenen 40-Jährigen ergaben, dass er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Beamte des Zentralen Kriminaldienstes haben einen 32 Jahre alten Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war die 61-Jährige am frühen Morgen auf dem Gehweg an der Ihme unterwegs und walkte. Nahe der Benno-Ohnesorg-Brücke entdeckte sie auf der Rückseite eines Wohnhauses einen auf dem Gehweg liegenden, offenbar leblosen Mann und alarmierte die Rettungskräfte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen (wir haben berichtet). Eine Obduktion hatte zunächst ergeben, dass die Verletzungen sowohl in Folge eines Sturzes als auch durch Gewalteinwirkung entstanden sein könnten. Weitere Ermittlungen und ergänzende Begutachtungen von Rechtsmedizinern ergaben, dass der 40-Jährige Opfer eines Tötungsdeliktes geworden ist. Zeugenbefragungen brachten die Beamten auf die Spur des 32-Jährigen. Er konnte als letzter Begleiter des Opfers identifiziert und in einem Wohnhaus in Linden-Süd festgenommen werden. Zum Tatvorwurf machte er in einer polizeilichen Vernehmung keine Angaben. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt. Das Motiv der Tat ist unklar, die Ermittlungen dauern an. Die sucht weiterhin dringend Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Fundortes Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere wird ein Radfahrer gesucht, der zusammen mit der 61-Jährigen am Fundort gewesen sein soll. Diese werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /hil,mi

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.