Lindener Bierlauf 2012

  1. Der Lindener Bierlauf findet in Kooperation mit dem Lindener Jazzclub und dem Turm-Biergarten statt. Die Laufstrecke befindet sich also auf dem und schließt beide Stätten mit ein. Sie sollte vor dem Start einmal abgelaufen werden.

  2. Jede/r Mitwirkende sollte eine Stunde vor dem Start seine/ihre Startnummer entgegen nehmen, andernfalls würden noch LäuferInnen nachrücken, die sich verspätet gemeldet haben.

  3. Es müssen, wie früher auch, auf der gesamten Strecke fünf Glas Herrenhäuser a 0,3l getrunken werden, die an dafür vorgesehenen Kontroll-Stationen gereicht werden. Jedes geleerte Glas muss mit einer Unterschrift bestätigt werden. Nicht vollständig geleerte Gläser werden mit Strafminuten belegt.

  4. Es wird einzeln gestartet, im Abstand von zwei Minuten. Der/die Schnellste werden ermittelt.

  5. LäuferInnen, die vor dem Start offensichtlich gedopt sind, werden zum Start nicht zugelassen; d.h. kein Alkohol vor dem Start. Während des Laufes sind zusätzliche alkoholische Getränke verboten.

  6. Während des gesamten Laufes werden die TeilnehmerInnen beobachtet. Verkürzen von Streckenabschnitten, Ausspucken von Bier, sowie sich Übergeben, was schlimmstenfalls sogar mutwillig hervorgerufen wird, wird mit Strafzeiten bis zu 30 Minuten belegt. Nach dem Zieleinlauf kommt jeder Läufer und jede Läuferin für 20 Minuten in Quarantäne, zur Beobachtung.

  7. Wie beim letzten Lauf vor zwei Jahren wird für RentnerInnen und ähnliche veraltete AntiathletInnen ein „Spaziergang" unter sonst gleichen Bedingungen angeboten. Für diesen erleichterten Rundgang konnten wir erneut Herrn Pastor Sauerbier und Stokelfranz gewinnen, unter dessen Leitung ein kulturell informativer Austausch über Linden unter den Gehenden stattfinden wird. Dank dieser Gruppe wurden früher schon ermüdete und desorientierte Läufer aufgegriffen und somit völlig unbeschadet zum Zieleinlauf gebracht.

  8. Nach dem Einlauf des letzten Läufers wird es wieder eine Siegerehrung und etwas zu Essen geben. Um die aufgeregten Gemüter mit ihren neuen Erfahrungen etwas zu beruhigen, werden wir den weiteren Abend noch gesellig zusammen sitzen.

  9. Der Veranstalter geht davon aus, dass jeder Teilnehmer die Regeln mit einer gerechten Großzügigkeit wahr nimmt und im Sinne der sportlichen Vergnügung aller, akzeptiert. Mit dem Anmeldebogen wird bestätigt, dass die Teilnahme auf eigene Gefahr geschieht. Außerdem wollen wir den optimalen Startplatz für jede/n Teilnehmer nach ihrer/seiner Leistung und Verfassung festlegen.

Viel Spaß
Ulrich Barth
Linden, im Juni 2012


Wer sich unter einem Bierlauf nichts vorstellen kann, dem sei der Bericht des LangeLeine Onlinemagazins aus dem Jahr 2006 empfohlen. http://www.langeleine.de/?p=891

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.