SPD Frauen

SPD-Frauen im Gespräch – Teil 4

SPD FrauenGeschichten aus bewegten Zeiten
Veranstaltungsreihe der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Linden-Limmer

Wann? Freitag, 12. September 2014 von 16:00 bis 17:30 Uhr
Wo? AWO-Seniorenzentrum am Ihmeufer, Ottenstraße 10, 30451 Hannover-Linden

Thema: „Nach der Verhaftung meines Vaters bin ich nicht wieder in meine Wohnung gegangen.“
Mit Ursula Reichelt (geb. 1922), ehem. Mitarbeiterin im SPD-Bezirk Hannover

Kindheit in der Weimarer Republik und der Nazizeit, Kriegsende in Schwarzenberg im Erzgebirge. Schwarzenberg wird zunächst von keinem Alliierten besetzt. Danach Verfolgung von Sozialdemokraten in der sowjetisch besetzten Zone. Flucht über Berlin ins zerstörte Hannover 1947. Als junges Ehepaar in Hannover, Arbeit bei Kurt Schumacher für die SPD.

Was war den Frauen damals wichtig? Was war sozialdemokratische Politik für Frauen?

In der 151-jährigen Geschichte der SPD gab und gibt es viele engagierte Frauen, die die Politik auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene gestaltet haben. Wir möchten mit einigen von diesen Frauen ins Gespräch kommen.
Erzählerinnen sind Frauen, die als Zeitzeuginnen und Politikerinnen Ereignisse erlebt und mit gesteuert haben. Wir sprechen über Parteiarbeit und Widerstand während der nationalsozialistischen Diktatur, das Leben im 2. Weltkrieg und danach, den Wiederaufbau und die Entwicklung der Bundesrepublik. Was waren für Frauen die politischen Ziele der Sozialdemokratie? Was ist heute für morgen zu tun?

Gesprächsführung: Dr. med . Thela Wernstedt, MdL

ASF Linden-Limmer
23
30451 Hannover
www.spd-linden-limmer.de/asf/


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.