Vorfahrt für Niederflur – Für wirkliche Barrierefreiheit auf der Linie 10 !

Kundgebung & Walk-In: Limmerstraße
Start: Limmerstr./ Ecke Kötnerholzweg
Samstag, 16.6.12: 5 vor 12 Uhr

Die Regionsversammlung will kommenden Dienstag, den 19.6., den Bau von Hochbahnsteigen auf der Limmerstraße beschließen. Wir fordern die Regionsvertreter auf, von einem solchen schweren städtebaulichen Fehlgriff Abstand zu nehmen! Hochbahnsteige schaffen in den engen Straßen der Linie 10 nur neue Barrieren für Fußgänger, Radfahrer, Alte und Behinderte. Wer die Straßenseite wechseln möchte, muss dann einen Umweg in Kauf nehmen. Für Sehbehinderte, Kinder und Alte stellen Hochbahnsteige eine neue Gefahrenquelle dar. Von 14 deutschen Großstädten über 500 000 Einwohner setzen alle auf die Zukunftstechnologie Niederflurbahnen. Echte Barrierefreiheit kann nur durch Niederflurtechnik gewährleistet werden! Niederflurtechnik ist nicht teurer. Die unzugänglichen grünen Stadtbahnwagen müssen sowieso ersetzt werden. Eine Differenzierung des Üstra-Fuhrparks in Silberpfeile und Niederflurbahnen stellt technisch und logistisch kein Problem dar. Deswegen: Weg mit der Barriere in den Köpfen – Niederflur ist machbar!

Komm zum Walk-In für Niederflurbahnen!

Kundgebung mit Rainer-Jörg Grube (Bezirksbürgermeister Linden-Limmer) und Stefan Müller (stellvertr. Bezirksbürgermeister Linden-Limmer)


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.