Arche Noah Bethlemkirche

Verleihung von Plaketten für das Engagement zum Schutz von Vögeln und Fledermäusen an die Ev.-luth.Kirchengemeinde Linden-Nord

AmSonntag, den 3. Juni 2012 wird die Bethlehemkirche nach umfangreichenSanierungs- und Restaurierungsarbeiten um 10 Uhr mit einemfeierlichen Gottesdienst wieder eröffnet. Im Rahmen diesersonntäglichen Veranstaltung werden die Naturschutzverbände NABU /Hannoverscher Vogelschutzverein und BUND gemeinsam die Plaketten„Lebensraum Kirchturm" und „Mauersegler freundliches Haus"der Gemeinde in Hannover-Linden verleihen.

In der Turmspitze sind die Nistkästen installiert

Nistkästen rund um
die Turmspitze

2010wurden bereits 27 Nistmöglichkeiten für Mauersegler und Co und zweiNistkästen für Dohlen in gemeinsamer Arbeit der Jugendgruppe derKirchengemeinde und der BUND Arbeitsgruppe Mauersegler eingerichtet.

Dochnicht nur der Mauerseglerschutz liegt der Kirche am Herzen: SeitJahren brüten erfolgreich ein Turmfalkenpärchen sowie Dohlen amKirchturm. Wie eine Arche Noah bietet das schöne historische Gebäudefür eine Vielfalt von Vogelarten Unterschlupf. Nun sind auch nochfür Fledermäuse Quartiere in Planung. Dieses langjährigeEngagement der Kirchengemeinde soll deshalb eine besondereAnerkennung durch die Verleihung der Plaketten erhalten.

„Andiesem vorbildlichen Beispiel ist zu sehen, dass ein Gebäude Nischenfür verschiedene Vogelarten bieten kann, die problemlosnebeneinander brüten, leben und schlafen können", hebt KarolaHerrmann vom NABU/HVV hervor. Die Lindenerin und Biologin JanaLübbert beobachtet regelmäßig, ob die Mauersegler an derBethlehemkirche anfliegen. „Um dieses zu fördern, hat unsere BUNDArbeitsgruppe Mauersegler bereits 2011 ein Abspielgerät mitLockrufen für Mauersegler im Kirchturm installiert. So sollen hiernach Brutplätzen suchende Mauersegler neugierig werden und neueQuartiere entdecken."

Bericht vom 9. April 2011: Die Bethlehemkirche wird zu einer Arche Noah für Vögel und Fledermäuse


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.