„Das Fest der Nachbarn“ im Rahmen des Europäischen Nachbarschaftstages

Nachbarschaftstag

Nachbarschaftstag

Am Freitag, den 01.06.2012 wird in Linden-Süd das zweite Mal der Europäische Nachbarschaftstag gefeiert. An drei unterschiedlichen Orten im Stadtteil finden in der Zeit von 15:00 – 21:00 Uhr Aktionen statt, die von und für Nachbarn oder von im Stadtteil bekannten wohnortnahen Einrichtungen gemeinsam mit Bewohnern durchgeführt werden.
Organisiert wird der „Europäische Nachbarschaftstag" vom europäischen Dachverband der sozialen Wohnungswirtschaft CECODHAS. In Deutschland wird dieses Fest „Das Fest der Nachbarn" genannt. Für Hannover hat sich die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbh (GBH) angemeldet und führt dieses Fest gemeinsam mit der Stadt Hannover (FB Soziales) mittlerweile in 9 Stadtteilen durch.

Seit vielen Jahren ist das Fest bereits in Roderbruch verankert und nach u. a. Stöcken und Mühlenberg kam im letzten Jahr erstmalig der Stadtteil Linden-Süd dazu. Angedockt ist die Veranstaltung an die jeweiligen Quartiersmanagements der GBH (+LHH) und an diverse Nachbarschaftsinitiativen stadtweit, die eng mit den BewohnerInnen des Stadtteils verbunden sind.

Gesamteuropäisch betrachtet, ist „das Fest der Nachbarn" in den letzten Jahren zu einer richtigen Erfolgsgeschichte geworden. Im Jahre 2011 haben sich daran europaweit über 12 Millionen Menschen in 33 Staaten bei ca. 1.200 Veranstaltern/Akteuren beteiligt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der mitgeschickten Präsentation oder der hannoverschen Homepage: www.nachbarschaftstag-hannover.de

„Ziel ist es die Bewohner Linden-Süds als Nachbarn zur Begegnung anzuregen,´gemeinsam etwas zu erleben, Kultur zu teilen und darüber ins Gespräch zu kommen"
(Carsten Tech, Quartiersmanagement Linden-Süd)

 Flyer Nachbarschaftstag (pdf)

Die Aktionen im Stadtteil Linden-Süd:

Aktion 1.) „Gartenfest im Nachbarschaftsgarten"
Charlottenstraße 104
Von 16:30 Uhr – 18:30 Uhr
Am 01.06.12 werden wir gemeinsam im Nachbarschaftsgarten in der Charlottenstraße 104 feiern und grillen. Dazu gibt es internationale Spezialitäten der GärtnerInnen. Die ca. 20 BewohnerInnen, die dort eine Parzelle bewirtschaften, steuern bspw. frische Salate zur Tafel bei und jeder ist gerne herzlich willkommen dieses besondere Gelände einmal kennenzulernen.
Die ehemals vermüllte Brachfläche wurde in Kooperation mit den Eigentümern zu einem bunten „Nachbarschaftsgarten" umgenutzt, in dem u. a. eine vierte Klasse der Grundschule Egestorff zwei Parzellen bearbeitet. Ansprechpartner für den Garten ist das Projekt „Pico-Bello" und Frau Ria Gerwig vom „Verein zur Förderung der Entwicklung von Linden-Süd – FELS e.V." 
„Bewohner aus allen Kulturen haben hier die Möglichkeit direkt vor Ort eine kleine Parzelle für sich zu bestellen und das Gärtnern zu erlernen!"
(Ria Gerwig, FELS e.V.)

Aktion 2.) „MACH MAL PAUSE im Teilhabezentrum"
Teilhabezentrum der Lebenshilfe, Charlottenstr. 1
Von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
So etwas wie einen Tag der offenen Tür gibt es im Teilhabezentrum der Lebenshilfe in der Charlottenstraße 1 ständig. Hier werden Menschen mit Behinderung und BewohnerInnen des Stadtteils tagtäglich zu gemeinsamen Spielnachmittagen oder Kaffee- und Kuchenrunden zusammengeführt.
Natürlich schließt sich daher das Teilhabezentrum auch beim „Das Fest der Nachbarn" an und öffnet seine Pforten von 15-17 Uhr für jedermann bei Kaffee und Kuchen zum Gespräch, zur Begegnung und Spiel bei guter Laune in freundlicher Atmosphäre. Gemütliches Beisammensein bei schönem Wetter sogar vor der Tür.

Aktion 3.) Das „Nach-Tisch-Gespräch"
Donum Vitae zu Gast im Treffpunkt Allerweg 7 (ansässig im Allerweg 10)
Von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Die Schwangeren- Konflikt- Beratungsstelle – Donum Vitae e.V. nutzt die Möglichkeit sich im Stadtteil noch bekannter zu machen und wechselt für „Das Fest der Nachbarn" die Straßenseite. Ursprünglich im Allerweg 10 beheimatet wird Donum Vitae auf dem Grillfest im Treffpunkt Allerweg ab 15 Uhr das „Nach-Tisch-Gespräch" anbieten, was einerseits eine Leckerei zum Abschluss des Essens darstellt, andererseits die Möglichkeit über kleinere Aktionen ins Gespräch zu kommen.
„Wir möchten auf diesem Fest ganz ungebunden mit den Bewohnern des Stadtteils ins Gespräch kommen und gleichzeitig von unserer Arbeit und Angeboten berichten."
(Donum Vitae e.V.)

Aktion 4.) „Minigolf und Specksteintiere"
Caritas Kinderzentrum Allerweg 7 (Hinterhaus)
Von 17:00 Uhr – 21:00 Uhr
Während des gemeinsamen Abschlussfestes im Treffpunkt Allerweg wird das Kinderzentrum (KiZe) der Caritas etwas ganz besonderes durchführen. Die offene Einrichtung für Kinder des Stadtteils bietet ab 17 Uhr, auch für Erwachsene, eine Minigolfbahn und das Entwerfen von Specksteintieren an. Wer sich also als Bildhauer betätigen möchte, sei herzlich eingeladen.
Aktion 5.) „Nachbarschaftsfest der Gruppen im Treffpunkt Allerweg"
Treffpunkt Allerweg 7
Von 15:00 Uhr – 21:00 Uhr
(15-17 Uhr in den einzelnen Einrichtungen und von 17-21 Uhr gemeinsam im Innenhof)
Als Haupt- und Abschlussfest aller Akteure des diesjährigen „Fest der Nachbarn" organisieren die vielen Einrichtungen des Treffpunkts Allerweg ein gemeinsames Nachbarschaftsfest. In der Zeit von 15-17 Uhr haben die Einrichtungen Zeit sich den Besuchern einzeln zu präsentieren und gerade auch sich den Nachbarn vorzustellen. Da im Treffpunkt Allerweg eine große Vielzahl an Einrichtungen untergebracht ist und sich nicht alle untereinander bekannt sind, besteht gerade in der Zeit bis 17 Uhr die Möglichkeit mehr voneinander zu erfahren. „Hier führt das Fest der Nachbarn also nicht nur Bewohner, sondern auch Einrichtungen des Stadtteils zusammen."
(Isabel Guzman, Stadtteilkulturarbeit LHH)
Ab 17 Uhr bis 21 Uhr wird dann gemeinsam gefeiert und ein Grillfest mit vielen bunten Aktionen durchgeführt. Hier werden die Akteure aus den anderen Projekten ebenfalls erwartet. Wer also vorher im Teilhabezentrum oder im Stadtteilgarten war, kann anschließend gleich fröhlich weiterfeiern. Im Treffpunkt Allerweg bei vielen bunten Aktionen der unterschiedlichen Akteure, Einrichtungen und Kulturen.
Fest zugesagt haben bisher das Familienzentrum, die Stadtteilkulturarbeit, die Projektstelle Sprachförderung, der Jugendtreff Allerweg, der Club Juvenil, die Falken und die

Aktion 6.) „Bowling im Innenhof"
Familienzentrum St. Vincenz im Allerweg 7 (Hinterhaus)
Von 17:00 Uhr – 19:00 Uhr
Auch das Familienzentrum St. Vincenz ist mit dabei und wird nach den Stunden von 15-17 Uhr aus der eigenen Einrichtung heraustreten und zum Bowling einladen. In der Zeit von 17-19 Uhr wird der Innenhof des Allerwegs somit zur wilden Sportfläche.
Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele BewohnerInnen des Stadtteils Linden-Süd an den verschiedenen Veranstaltungen und dem bunten Programm im Stadtteil teilnehmen und würden uns auch freuen Sie ebenfalls begrüßen zu dürfen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.