Polizei fasst mutmaßlichen Autodieb in der Küchengartenstraße

Nach kurzer Verfolgung haben Polizeibeamte gestern gegen 23:45 Uhr an der Straße Am Küchengarten (Linden) einen 28-Jährigen in einem Daimler gestoppt. Das Auto war am Mittag in Bissendorf (Wedemark) gestohlen worden.

Der 77 Jahre alte Eigentümer des Daimler Geländewagens hatte gestern gegen 13:00 Uhr eine Bäckerei in Bissendorf aufgesucht und sein Auto unverschlossen – mit dem Schlüssel im Zündschloss – vor dem Geschäft stehen gelassen. An Bord des Wagens: SeinDobermann in einer Hundetransportbox. Aus dem Laden beobachtete der 77-Jährige, wie ein Mann in das Auto stieg und davon fuhr.

Gegen 23:45 Uhr wurde ein Funkstreifenteam an der Deisterstraße auf den Geländewagen aufmerksam und wollte diesen aufgrund seiner unregelmäßigenFahrweise kontrollieren. Nachdem die Beamten Haltezeichen gegeben hatten, stoppte der PKW zunächst. Als die Polizisten an das Auto herantraten, gab der Fahrer plötzlich Gas und flüchtete. Die Ermittler nahmen die Verfolgung über mehrere Straßen im Bereich Linden und Calenberger Neustadt auf. Der Fahrer des Daimler war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und missachtete zahlreiche Verkehrszeichen. An der Kreuzung Lavesstraße / Auestraße passierte der Daimler bei "Rot" eine Ampel. Ein querender PKW – der Fahrer ist noch unbekannt – musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Den Beamten gelang es schließlich, den Flüchtenden an der Straße Am Küchengarten zu stoppen. Als der Fahrer trotz mehrfacher Aufforderung die verriegelte Autotür nicht öffnete und im Leerlauf stark Gas gab, schlugen die Polizisten die PKW-Scheiben ein und nahmen ihn vorläufig fest. Im Fahrzeug befand sich noch – völlig unversehrt – der Dobermann des 77-Jährigen. Der Hund wurde seinem Eigentümer zurückgegeben.

Der28-jährige Tatverdächtige ist bereits – unter anderem im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz – polizeilich in Erscheinung getreten. Da er offenbar zum Zeitpunkt seiner Festnahme unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen (das Ergebnis steht noch aus). Der 28-Jährige ist bisherigen Ermittlungen zufolge nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf freien Fuß gesetzt.

Die ermittelt nun wegen PKW-Diebstahls, Fahrens unter Drogeneinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Weiterer Vorwurf: Gefährdung des Straßenverkehrs wegen der Rotlichtmissachtung an der Kreuzung Lavesstraße / Auestraße. In diesem Zusammenhang bittet die den noch unbekannten Autofahrer, den der Tatverdächtige gefährdet hatte, sich unter der Telefonnummer 05130 977-0 beim Polizeikommissariat Mellendorf zu melden. / ste, schie


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.