Resolution für Sprachförderung in Linden

DasPädagogische Forum begrüßt die Bemühungen die Richtlinien zurGewährung von Zuwendungen zur Förderung des Erwerbs der deutschenSprache im Elementarbereich umfassend zu überarbeiten.

ImKultusministerium sind die Rückmeldungen aus der Praxis schonwahrgenommen worden und führten zur Verlängerung der aktuellenMaßnahme, aber machen eine umfassende Novellierung notwendig.

FrauDr. Lütke-Entrup, Kultusministerium Nds., weist in ihrem Schreibenvom 4. 12. 2009 darauf hin, „ dass mangelnde Sprachkompetenz nichtnur ein Problem von Kindern mit Migrationshintergrund ist. Zunehmendfallen auch deutschsprachige Kinder in größerem Umfang alsförderbedürftig auf."

Aufdiesen Sachverhalt haben wir schon lange hingewiesen.

Ausunseren Praxiserfahrungen möchten wir an dieser Stelle nochhinzufügen, dass es nicht nur um die mangelnde Sprachkompetenzdieser Kinder geht, sondern sie bringen dazu noch vermehrt andereEntwicklungs- und bildungshemmende Defizite mit. Damit den Kindernaus dem Stadtteil Linden-Limmer eine reale Chance aufBildungsteilhabe und Chancengleichheit ermöglicht wird, erwartenwir eine abgesicherte Berücksichtigung in den Zuwendungsbescheiden2010 / 2011 und darüber hinaus. Das bislang praktizierteGießkannenprinzip der Fördergelder muss aufhören.

  • Wir brauchen in Linden-Limmer eine finanziell gesicherte und kontinuierliche Sprachförderung in unseren Kindertagesstätten.
  • Wir fordern seit langem, dass in den Kindertagesstätten zusätzlich feste Sprachförderkräfte mit sicherem Stundenkontingent eingestellt werden, so dass eine systematische und ganzheitliche Sprachförderung bei den Kindern und effektive Elternarbeit durch Unterstützung und Beratung langfristig erfolgen kann.
  • Das Stundenkontingent der Sprachförderkräfte muss sich nach dem tatsächlichen Förderbedarf der jeweiligen Kindertagesstätte richten, sowie sich am vorliegenden Sprachentwicklungsstand der Kinder orientieren.

Fürden Arbeitskreis:

BarbaraMann
Diplom-Sozialpädagogin/ Koordinatorin Päd.-Forum
Sozial-CenterLinden

CorneliaSalomon
Diplom-Pädagogin
LeiterinAWO – Kinder-tagesstätte

BirgittMühlenbrink
Heilpädagogin/ Sprachförderkraft
KinderOaseLinden

NicoleTimm
Mutter/Elternvertreterin
KinderOaseLinden

DieseResolution wird von folgenden Institutionen unterstützt:

  • GS , Petristr., 30449 Hannover
  • GS Albert-Schweitzer-Schule, Fröbelstr. 5, 30451 Hannover
  • Michael Habel, Schulelternrat der GS
  • Ev.-luth. Kirchengemeinde Linden-Nord, Bethlehemplatz 1, 30451 Hannover
  • Kirchengemeinde St. Benno, Offensteinstr. 8, 30451 Hannover
  • Kirchengemeinde St. Godehard, Posthornstr. 22, 30449 Hannover
  • Kindertagesstätte des Caritasverbandes St. Godehard, Haspelmathstr. 29, 31+32, 30449 Hannover
  • Kindertagesstätte St. Nikolai der Ev.-luth. Nikolaigemeinde, Sackmannstr. 34, 30453 Hannover
  • Kindertagesstätte St. Martin der Ev.-luth. St. Martinsgemeinde, Badenstedter Str. 37, 30449 Hannover
  • Städtische Kindertagesstätte, Nieschlagstr. 19, 30449 Hannover
  • AWO-Kita Kirchstr., Kirchstr. 21, 30449 Hannover
  • KinderOase Linden der Ev.-luth. Erlösergemeinde, Ritter-Brüningstr. 14, 30449 Hannover
  • AWO-Kindertagesstätte Herbartstr, Herbartstr. 6, 30451 Hannover
  • AWO- Kindertagesstätte Pfarrlandplatz, Pfarrlandplatz 11, 30451 Hannover
  • Kindertagesstätte Bethlehem der Ev.-luth. Kirchengemeinde Linden-Nord, Bethlehemplatz 1, 30451 Hannover
  • Kindertagesstätte Mathilde der Ev.-luth. Kirchengemeinde Linden-Nord, Mathildenstr. 7b, 30451 Hannover
  • Kindertagesstätte Fössebutjer der Ev.-luth. Kirchengemeinde Linden-Nord, Noltestr. 28, 30451 Hannover
  • Familienzentrum Spielhaus Linden / Kinderladen Drachenkinder / Spielhaus Caritas
  • AWO Kita, Walter-Ballhause-Str. 12, 30451 Hannover
  • Benno – Kindergarten
  • Kinderkreis Benno Linden e.V., Herbartstr.2, 30451 Hannover
  • Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
  • Sozial-Center Linden, Elisenstr. 30, 30451 Hannover

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.