Andreas Renee Swoboda

Das TAK startet mit einer Deutschland Premiere in die neue Saison

Andreas Renee Swoboda
Andreas Renee Swoboda
ANDREAS RENEE SWOBODA – „RENEE AUF ERDEN“
13. SEPTEMBER 2014 | 20:00 UHR | TAK – DIE KABARETT-BÜHNE | Preis: 21,00 €

RENEE ist der Künstlername von Andreas Swoboda und steht dafür, dass der Ausnahme-Sänger und Musiktheater-Darsteller glaubhaft als Mann oder Frau in Stimme und Gestalt auftreten kann, da er neben seinem Tenor auch über eine weiblich klingende Sopranstimme verfügt.

So spielte er zum Beispiel sowohl den „Ari Leschnikoff“ im Theaterstück mit Musik „Achtung. Selten. Die Comedian Harmonists“, wie auch die „Yma“ in gleichnamiger Show am Berliner Friedrichstadt-Palast. Ausserdem stellte er bereits in mehreren Renee-Soloprogrammen seine Wandelbarkeit unter Beweis. Sein neuestes ist eine Zusammenarbeit mit Friedhelm Kändler. Es ist also kein Zufall, dass die Premiere in Hannover stattfindet.

Als gefallener androgyner Engel erschafft der selbsternannte „Genre-Bastard“ RENEE sich neu und kommt an – auf Erden. Mal im Tenor, mal in Sopranlage oder auch in reiner Sprache lustwandelt er mal heiter, mal melancholisch durch die Irrungen des Alltags, „schlenkert die Banker“, stellt Sinnfragen des irdischen Lebens oder erzählt vom Himmlischen. Vielleicht ist das „Streben nach Glück“ ein inhaltlicher Leitgedanke in RENEEs lyrischer neuer Bühnen-Show, mit humorvoll-feinsinnigen Liedern und Texten von Autor und Poet Friedhelm Kändler, zu Kompositionen von u.a. Andreas N. Tarkmann, Uli Schmid sowie RENEE mit Bühnenpartner und Pianist Alexander Klein.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.