Kaffeestube brachte 462,- € für das Projekt Zahnmobil ein

Zu unserer Kaffeestube im Haus 10, fanden sich viele Menschen in dem Hausflur, umgestaltet zur Kaffeestube ein. Von außen Musik, innen wohlige Wärme, eine immense Vielzahl an leckeren Kuchen, Kaffee oder Tee.

Das tolle Ergebnis für das Zahnmobil, in der Kasse 462,- €. Dank an alle Spender und Besucher. Auch der Bezirksbürgermeister, Herr Grube besuchte uns und informierte sich. Er möchte mit Unterstützung des Bezirksrates auch mit einer Geldspende ein Zeichen setzen der sozialen Notwendigkeit für das Zahnmobil.

Besonderen Dank an die tollen Kuchenbäckerinnen aus Linden und Hannover, sowie dem Spender- und Ausschankpaar Bruns für Ihren Apfelpunsch.

Werner und Ingeburg Mannherz danken für ihre Unterstützung des sozialen und humanitären Projektes.

Kaffeestube für das Zahnmobil
Kaffeestube für das Zahnmobil
Kaffeestube für das Zahnmobil
Kaffeestube für das Zahnmobil

Mit einem Zahnmobil sollen mehrere tausend Bedürftige,Obdachlose und Menschen ohne Aufenthaltsstatus erreicht werden. Eine mobile Praxis, die zuihnen kommt könnte Ihnen den Schritt zur Behandlung erleichtern. Die „mobile Praxis"könnte ihnen helfen, nicht nur den Zahnstatus sondern auch denallgemeinen Gesundheitszustand zu verbessern. Das hilft demSelbstbewusstsein und ist ein kleiner Schritt in die Normalität.

  • Projektinfo Zahnmobil

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.