Lange Nacht der Lindener Filme

Faustgelände

Faustgelände

Kneipen-, Straßen- und Fabrikgeschichten aus dem Stadtteil

Termin: 30.11.2011
Einlass / Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Warenannahme

Zum Abschluß des Jubiläumsjahres "150 Jahre junges Linden" zeigt das Kulturzentrum Faust eine Auswahl Lindener Filme. Tauchen Sie ein in die Atmosphäre der Arbeiterkultur von Linden und erleben Sie in einer breiten filmischen Palette Kneipen-, Straßen- und Fabrikgeschichten aus dem Stadtteil!

Raum 1:

18:05 – 18:55 UhrLinden braucht Faust
Eine Bettfedernfabrik in Umnutzung und Stadtteilarbeit. Die Geschichte des Kulturzentrums Faust in einem Film von Antje Maschke und Roland Rosenow, 1993, 50 min.

19:05 – 20:15 Uhr
Linden-ein Arbeiterlied
Erinnerung an eine Gegenwart des ehemaligen Dorfes Linden zur eigenständigen Industriestadt. Ein Film von Wolfgang Jost und Winfried Wallat, 1991, 80 min.

20:30 – 21:00 Uhr
Kennen Sie die Fannystraße?
Auf Spurensuche im Sanierungsgebiet Hannover Linden-Nord nach Zeitzeugen der Arbeiterkultur und der legendären Fanny-Straßen-Kinderfeste. Ein Film von Heinz-Jörgen Kunze, Volker Wintel, Angelika Wolf u. a., 1977, 25 min.

Raum 2:

18:05 – 18:55 UhrEisen, Dampf und Samt
Eine Spielreportage zur Industrialisierung in Theaterstücken mit 200 Darstellern, 1992, 50 min.

19:05 – 19:45 Uhr
Freitags war Lohntütenball
Die Kneipenkultur in Hannover-Linden mit ihren Szenen- und Stammkneipen in nahezu jeder Straße des Stadtteiles als Film von Henning Kunze und Bernd Wolter, 1992, 43 min.

19:45 – 20:23 Uhr
Wir aus der Kochstraße

Berichte von Zeitzeugen aus der "verrufenen Gegend" und des "Nachtjackenviertels". Von Andreas Holte und Sigrid Löhr, 38 min.

20:30 – 21:00 Uhr
Unter einem Dach
Die Geschichte einer multikulturellen Mietergruppe in Linden-Nord. Von Marion Rennert und Bernd Wolter, 27 min.

www.kulturzentrum-faust.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.