Rege Diskussionen im Freizeiheim

900 Jahre Linden die Vorbereitungen laufen an

Rege Diskussionen im Freizeiheim
Rege Diskussionen im Freizeiheim

Das erste Vorbereitungstreffen am gestrigen Freitag hat es gezeigt: 900 Jahre Linden wird das Thema des zweiten Halbjahres. Mehr als 50 Teilnehmer waren trotz der tropischen Temperaturen gekommen um sich auszutauschen und neue Informationen zur Organisation zu bekommen. Genau dies war auch einer der Knackpunkte. Wie organisiert man ein ganzes Jahr an Feierlichkeiten. Schon jetzt wurden 170 Veranstaltungen im nächsten Jahr aufgelistet. Das dies nicht von einem einzelnen Organisator zu bewältigen ist sollte klar sein. Eine Lösung könnte eine Arbeitsgruppe aus Mitarbeitern der Stadt, des Freizeitheims und verschiedenen Lindener Institutionen nach dem Vorbild des Organisationsteams „150 Jahre junges Linden“ vor ein paar Jahren sein. Diese Idee brachte Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube zur Sprache und vom Fachbereich  Stadtteilkulturarbeit und dem Freizeitheims wird das auch Unterstützung finden.

Moderatorin Birgit Böhm mit Bezirksbürgermeister Grube und Egon Kuhn
Moderatorin Birgit Böhm mit
Bezirksbürgermeister Grube
und Egon Kuhn

Weitere zentrale Themen sind die Terminkoordinaton und die Kooperation der einzelnen Ideengeber. Bei vielen Ideen zeigte sich schon an dem Abend das sich mehrere Gruppen perfekt gegenseitig unterstützen können.

Genau für diese Probleme steht die Webseite www.900JahreLinden.de zur Verfügung. Zusammen mit dem wurde ein Konzept entwickelt, wie sich die einzelnen Initiativen vernetzen können. Über einen Terminkalender kann leicht eingesehen werden, wer wann was vorhat. Die Rubrik „Informationen“ berichtet über laufende Projekte, listet Projektideen auf und bietet eine Plattform für Angebote und Nachfrage. Das reicht von Bands die Auftrittsmöglichkeiten suchen über Raumangebote, bis hin zu Sponsoren die Gelder für interessante Projekte zur Verfügung stellen möchten.

All dies bietet www.900JahreLinden.de auf einer modernen Plattform im Netz. Inzwischen ist die Seite nicht nur für Handys optimiert, sondern es gibt auch eine App für Apple und Android Smartphones zum kostenlosen Download.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.