SPD-Fraktion Linden-Limmer lehnt die Wahl von Rainer Grube zum Bezirksbürgermeister ab

DieSPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Linden-Limmer und der Vorstand des SPD-Ortsvereins lehnen den Vorschlag von B‘90/Die Grünen, Rainer Grube zum Bezirksbürgermeister von Linden-Limmer zu wählen, ab. Dies teilten der Vorsitzende der SPD-Stadtbezirksratsfraktion Eike Geffers und der Ortsvereinsvorsitzende Philipp Schmalstieg nach einer gemeinsamen Sitzung beider Gremien am Mittwoch mit.

„Grundsätzlichakzeptieren wir den demokratischen Brauch, dass die stärkste Fraktion den Bezirksbürgermeister stellt", sagte Schmalstieg.

„Allerdings hätten wir uns eine Kandidatin gewünscht, die nicht so polarisiert und somit wählbar gewesen wäre."

Derneue Vorsitzende der SPD-Bezirksratsfraktion, Eike Geffers, äußerte sich ebenfalls enttäuscht über den Vorschlag der Grünen: „Wir haben festmit einer anderen Kandidatin gerechnet und hätten diese auch unterstützt. Die SPD-Fraktion ist allerdings nicht bereit, Rainer Grube zu wählen. Er unterstützt Hausbesetzungen und polemisiert gegen die Verbesserung der Wohnverhältnisse, wo er nur kann. Mit solchen Positionen kann er aus unserer Sicht kein Bezirksbürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger im Stadtbezirk Linden-Limmer sein."

„Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Rainer Grube selbst bei den Grünen keine Mehrheit für seine Politik hat. Wir befürchten eine One-Man-Show, und das kann nicht gut für Linden und Limmer sein", erklärte Schmalstieg.

So hofft Geffers auf einen Umdenken der Grünen: „Wirhoffen auf eine grüne Kandidatin. Im Übrigen wird sich die SPD weiter für ein solidarisches Linden einsetzen und sozialdemokratische Themen setzen."


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.