Zu Hause andere Kulturen entdecken

Das weiß auch die BundestagsabgeordneteEdelgard Bulmahn aus Hannover: „Von der Aufnahme eines Gastschülersprofitieren alle Beteiligten. Auch Familien, die keine Möglichkeithaben die Welt zu bereisen, können so mit viel Spaß neue Erfahrungensammeln, intensive internationale Freundschaften knüpfen und einenBeitrag zu mehr Toleranz und Offenheit im täglichen Miteinanderleisten." Aus diesem Grund hilft Bulmahn in diesem Jahr AFS erneut beider Suche nach neugierigen und weltoffenen Gastfamilien in ihremWahlkreis, die ab September 2010 einen Austauschschüler aufnehmen.Unterstützt werden die Gastfamilien und -schüler während der gesamtenZeit von den ehren- und hauptamtlichen AFS-Mitarbeitern in der Region,die die Teilnehmer nicht nur umfassend auf ihre Aufgabe vorbereiten,sondern auch für alle Fragen und Belange ein offenes Ohr haben.

WerLust und Interesse hat, sich die Welt nach Hause zu holen, kann sich absofort als Gastfamilie für September 2010 bewerben. Dann erwartet AFSmehr als 600 Jugendliche aus rund 50 Ländern. Auch Alleinerziehende undkinderlose Paare sind willkommen. Bei der Vermittlung achtet dieOrganisation darauf, dass Austauschschüler und Gastfamilien von ihrenInteressen und Vorstellungen her zusammenpassen. Interessenten könnensich direkt an das AFS-Regionalbüro Nord unter 040 399222-90 wenden.Weitere Informationen zum Gastfamilienprogramm und zu AFS gibt es unterwww.afs.de/gastfamilie

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Die deutsche Jugendaustauschorganisation arbeitet gemeinnützig und ist Träger der freien Jugendhilfe. Die Zentrale sowie ein Regionalbüro haben ihren Sitz in Hamburg; in Berlin, Wiesbaden und Stuttgart gibt es weitere Regionalbüros. Neben dem Schüleraustausch und dem Gastfamilienprogramm ermöglicht AFS (ehemals: „American Field Service“) die Teilnahme an Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder.

BürgerInnenbüro
Limmerstraße 23
30451 Hannover
Tel: (0511) 45 36 38
Fax: (0511) 9 24 57 10
Email: edelgard.bulmahn@wk.bundestag.de
www.edelgard-bulmahn.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.