Alkoholisierter Radfahrer verletzt Polizeibeamte

Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Sonntag, gegen 04:30 Uhr, an der Spinnereistraße (Linden-Nord) wegen eines Verkehrsdeliktes kontrolliert worden. Im Rahmen der Kontrolle hat sich der alkoholisierte Mann den Maßnahmen widersetzt und die Beamten (43 und 53 Jahre) verletzt. Beide sind vorerst nicht dienstfähig.

Der 52 Jahre alte Radfahrer war an der in Richtung Spinnereistraße unterwegs. An der Ampelkreuzung / Spinnereistraße/ Am missachtete er das für ihn geltende Rotlicht, so dass in der Folge zwei PKW scharf abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß mit dem Biker zu verhindern. Eine in unmittelbarer Nähe befindliche Streifenwagenbesatzung hatte diesen Vorfall beobachtet und kontrollierte daraufhin Fahrradfahrer. Der offensichtlich alkoholisierte Mann erklärte sich mit einem Atemalkoholtest einverstanden. Nachdem dieser ein Ergebnis von über zwei Promille auswies, belehrten ihn die Polizeibeamten hinsichtlich der Straftat und erklärten, dass er mit seinem Fahrrad nicht mehr weiterfahren dürfe. Offensichtlich damit nicht einverstanden, holte der Beschuldigte eine Bierflasche aus einem am Fahrrad hängenden Beutel hervor und schlug der 43-jährigen Polizeibeamtin damit unvermittelt ins Gesicht. Ein weiterer Schlag traf den Kopf ihres 53 Jahre alten Kollegen, wobei die Bierflasche schließlich zerbrach. Die Beamten überwältigten den Mann schließlich und nahmen ihn für die weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Polizeibeamte und gefährliche Körperverletzung gefertigt. Die beiden Polizeibeamten erlitten Platzwunden und sind vorerst nicht dienstfähig./ gl

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.