… IN WACHSENDEN RINGEN – Malerei von Sergej Tihomirov

Bild von Sergej Tihomirov

Bild von Sergej Tihomirov

Vernissage am Mittwoch, 12. Oktober 2011, 19:00 Uhr im Foyer des KRH Klinikum .

Das auffälligste Merkmal eines Baumes ist seine stetige Veränderung; er wächst in die Höhe sowie in die Tiefe. In einem bekannten Gedicht Rainer Maria Rilkes heißt es: „Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,aber versuchen will ich ihn (. . .)“

Die Menora, jener jüdische siebenarmige Leuchter, repräsentiert in der baumhaften Form Entfaltung, Entwicklung und Wachstum. Um genau diese Themen geht es auch in vielen Arbeiten des Künstlers Sergej Tihomirov. Seine Werke sind häufig von einer christlich-jüdischen Symbolik geprägt, greifen aber auch Themen aus griechischen Mythen auf oder zeigen Einflüsse der russischen Moderne sowie des Realismus.

VERNISSAGE:

Einführung:
Claudia Krüger (Kulturmanagerin)
Manuela Fabrizius (Geschichten-& Märchenerzählerin)

Musik:
Wolfram Wallrabenstein (Klezmerklarinette)

Ausstellungsdauer:
12. Oktober 2011 – 31. Januar 2012
Die Ausstellung kann in unserem zentralen EG-Flur täglich in der Zeit von 08:00 bis 21:00 Uhr besucht werden. Der Zugang ist barrierefrei! (Bahnen 3 / 7 / 17, Allerweg / Klinikum Siloah)

Eintritt frei

KRH Klinikum Siloah
Roesebeckstr. 15
30449 Hannover

www.krh.eu/klinikum/sil


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.