Senioren für ein kultur- und generationsübergreifendes Projekt gesucht

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. in Hannover hat ein neues Projekt auf den Weg gebracht:
„Unsere Omas und Opas singen und spielen in vielen Sprachen" ist ein Generationen übergreifendes Projekt zur Einbindung von Migrantinnen und in die Sprachförderung im Kindergarten.

Frauen und Männer ab 50 Jahren sollen nach einer umfangreichen Schulung unseres Verbandes ab Herbst 2011 in Kindergärten und Familienzentren Geschichten erzählen, singen, tanzen, spielen und gemeinsam mit den Kindern Freude haben.

Das besondere: Die Senioren sprechen dabei mit den Kindern in Ihren Familiensprachen. Denn im Kindergartenalltag verliert die Mutter- bzw. Familiensprache der Kinder immer mehr an Bedeutung. Unser Projekt soll die mitgebrachten Sprachen hörbar und erlebbar machen und deren Wertschätzung steigern.

Wir werden in verschiedenen Einrichtungen in Hannover zwei Sprachen anbieten: Polnisch und Kurdisch.Jetzt suchen wir Menschen ab 50 Jahren mit polnischem und kurdischem Migrationshintergrund, die Erfahrung und Freude am Umgang mit 3 bis 6jährigen Kindern haben. Für das Engagement der Senioren ist auch ein Honorar und die Erstattung der Fahrtkosten vorgesehen.

„Unsere Omas und Opas singen und spielen in vielen Sprachen" wird gefördert von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und der Stadt Hannover.

Weitere Informationen geben wir Ihnen selbstverständlich gerne.

Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V.
Regionalgruppe Hannover
Charlottenstraße 5
30449 Hannover
Fon 0511 – 447623 oder 2133504
Fax 0511 – 21349729
Mail hannover@verband-binationaler.de
Net: www.hannover.verband-binationaler.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.