Via Linden

Gender Projekt „Free Can“ des Vereins ViA Linden e.V.

Via LindenJungen haben es in unserer Gesellschaft schwer, insbesondere Jungen mit Migrationshintergrund: Sie gelten als ungestüm und würden lieber die Fäuste sprechen lassen als über ihre Wünsche und Gefühle zu reden. Jungen suchen häufig klare Botschaften, wollen wissen was Sache ist. Gerade in der heutigen Zeit fehlt es aber oft an männlichen Vorbildern und der Einfluss der Medien und überzeichnete Männerbilder prägen sie. Und zwischen Heldentum und Verlassenheitsgefühlen fällt es fällt ihnen immer schwerer, ihre eigene Identität zu finden. Heute sind viele tradierte Männerbilder erschüttert und eine große Unsicherheit kennzeichnet die Erziehung der Jungen.

, Lehrkräfte und Sozialpädagogen beschäftigen sich seither intensiv mit der Frage, wie aus Jungen selbstbewusste und glückliche junge Männer werden. Wie kann man Jungen mit und ohne Migrationsgrund Aufmerksamkeit und Halt geben, sie anleiten, mit Gefühlen umzugehen und wie lassen sich Aggressionen kanalisieren und Konflikte lösen und wie können sie sich an männlichen Vorbildern orientieren.

Und genau hier setzt das neue Projekt Free Can von ViA Linden e.V. an. Free Can bedeutet übersetzt „Freies Leben“ und ist ein Peer-to-Peer Projekt für Jungen mit Migrationshintergrund im Stadtteil Hannover-Linden. Im Rahmen dieses Projektes bietet ViA Linden e.V. eine Fortbildung zum „Mentor in der interkulturellen Männer- und Jungenpädagogik“ an. Diese richtet sich an jene, die mit Jungen arbeiten und sich für ihren Berufsalltag sich weiter qualifizieren wollen. Die Fortbildung vermittelt sowohl Grundlagen als auch Expertenwissen über die Lebenswelt der Jungen mit Migrationshintergrund und ihre Männer- und Frauenbilder. Die Teilnehmer der Fortbildung erlernen auch durch eigene Auseinandersetzungen mit Männer- und Männlichkeitsbildern einen systemischen Blick auf die Einstellungen der Jungen mit Migrationshintergrund und können Konflikte in der Jungenarbeit frühzeitig erkennen und Bewältigungsstrategien entwickeln.

Die Fortbildung besteht aus sechs Modulen und wird von erfahrenen Fachreferenten unterschiedlicher Disziplinen geleitet. Anmeldeschluss ist der 16. Juni 2014. Weitere Infos finden Sie unter: info@jtlinden.de

ViA Linden – Verein für interkulturelle Arbeit in Linden e.V.

wurde 1986 als  ”Verein zur Förderung integrativer  Jugendarbeit in Linden” gegründet und heißt seit 2007  “ViA Linden- Verein für interkulturelle Arbeit in Linden”. ViA Linden ist gemeinnützig, anerkannter Träger der Jugendhilfe, Mitglied im Paritätischen Niedersachsen und im Paritätischen Jugendwerk Niedersachsen. Außerdem ist der Verein Träger zweier Jugendtreffs in Linden-Nord (Jugendtreff Elisenstraße) und Linden-Süd (Jugendtreff Allerweg).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.