Schlechtes Freibad!

Fössebad: Arbeitskreis Bäderkonzept hat viel Zeit!

Auf der städtischen Webseite www.hannover.de wird das immer noch als Kombibad geführt. Zitat: Eines der ältesten Kombibäder Hannovers und immer noch angesagt. Dazu wirbt auf der Übersichtsseite ein Bild des Freibadebereiches mit den zwei markanten Rutschen. Im dritten Jahr ohne eben diesen Freibadebereich ein Hohn.

Bei der von Jörg Schimke initiierten Diskussionsveranstaltung „Fössebad soll nicht baden gehen!“ im Januar wurde schon von vielen Bürgern die unerträglich lange Planungsbürokratie bemängelt.

Im Januar zog Oberbürgermeister Schostok eine positive Bilanz für die ersten 100 Tage im Amt.

Zu den Frei- und Hallenbädern hat die Stadtverwaltung Ende vorigen Jahres eine fundierte Analyse der aktuellen Situation vorgelegt. Sie ist die Basis für die jetzt gestartete Debatte über ein zukunftsträchtiges Bäderkonzept. Zum Sportangebot und zur Zukunft der Bäder wird derzeit für das Frühjahr eine repräsentative Befragung von rund 2.800 Erwachsenen im Rahmen des vor zwei Jahren aufgebauten Bürgerpanels vorbereitet.

Auf eine Anfrage bei der Stadt Hannover was denn aus dieser Bürgerbefragung geworden ist gab es folgende Antwort.

Der Arbeitskreis Bäderkonzept wird in diesem Jahr noch voraussichtlich fünf Sitzungen zu verschiedenen Themen durchführen und dann im Herbst eine Empfehlung für den Sportausschuss abgeben.
Ihre Frage zur Kundenbefragung haben wir an das Sachgebiet Statistik weitergeleitet, weil dort die Auswertung der Kundenbefragung erfolgt ist.

Was dauert daran so Lange? Warum braucht es für fünf Sitzungen ein halbes Jahr? Es steht zu Befürchten das danach der Sportausschuss auch nicht gerade zeitnah eine Entscheidung fällen wird.

Hier nochmal meine kleine Entscheidungshilfe:

Gutes Freibad!
Gutes Freibad!
Schlechtes Freibad!
Schlechtes Freibad!

Ein schlüssiges Konzept der Badbetreiber liegt schon seit Oktober 2012 vor. Es ist an der Zeit endlich zu Handeln!


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.