Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild nach Überfall in der Ottenstraße

Phantombild

Phantombild

Ein unbekannter Täter hat am vergangenen Freitag gegen 09:00 Uhr einen 29-Jährigen an der Ottenstraße (Linden-Nord) mit einer Schusswaffebedroht und Wertgegenstände verlangt. Als das Opfer nichts dabei hatte,flüchtete der Räuber in Richtung Leinaustraße.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 29-jährige Heizkostenableser am Freitag im BereichLinden-Nord beruflich unterwegs gewesen. Gegen 09:00 Uhr verließ der junge Mann ein Mehrfamilienhaus an der Ottenstraße – Höhe Hausnummer 30.Als er ein paar Schritte auf dem Gehweg nach rechts gegangen war, holteihn ein von links kommender Unbekannter ein, zog im Vorbeigehen eine Pistole aus seiner Jackentasche, bedrohte ihn damit und verlangte dann Geld und Handy. Als das Opfer erwiderte, dass er hier lediglich Heizkosten ablese und keine Wertgegenstände dabei habe, steckte der Unbekannte seine Waffe wieder ein und eilte in Richtung Leinaustraße davon.

Der Täter ist zirka 23 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, sehr schlank, hat ein schmales kantiges Gesicht sowie einen dunkleren Teint und sprach gebrochen deutsch. Seine Bekleidung beim Überfall: blaue Jeans, weiße Jacke, schwarze Schuhe und ein weißes Basecap.

Die bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511109-3920 in Verbindung zu setzen. /st, schie


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.