Westschnellweg nach Unfallflucht voll gesperrt

Die fahndet nach einem flüchtigen, silberfarbenen Opel Corsa. Beim Spurwechsel kurz vor der Schwanenburgkreuzung (Westschnellweg) übersah der Fahrer / die Fahrerin heute Morgen gegen 07:40 Uhr einen LKWmit Anhänger, der daraufhin auswich und in die Leitplanke prallte. Folge: Rückstau bis zur Bundesautobahn (BAB) 2.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 37 Jahre alte LKW-Fahrer mit seinem Gespann auf dem rechten Geradeausfahrstreifen in Richtung stadteinwärts unterwegs gewesen. Etwa 200 Meter vor der Schwanenburgkreuzung staute sich der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen vor dem Linksabbieger in Richtung Bremer Damm. Der Fahrer / die Fahrerin eines silberfarbenen Opel Corsa -neueres Modell- wechselte aus diesem Grunde auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei offenbar den herannahenden LKW. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, zog der 37-Jährige sein Gespann nach rechts, prallte anschließend in die rechte Leitplanke und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der Corsa setzte seine Fahrt in Richtung Deisterplatz fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Nachdem der Verkehr zunächst noch einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werdenkonnte, musste der Westschnellweg in Richtung stadteinwärts zwecks Bergung des LKW von 08:15 bis 09:40 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis zur Abfahrt an der BAB 2 zurück. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizeiauf etwa 6 000 Euro. Hinweise zum Unfall oder dem flüchtigen, silberfarbenen Opel Corsa nimmt das Polizeikommissariat Stöcken unter der Telefonnummer 0511 109-3815 entgegen./ schie, hil


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.