EC-Terminals bei Hornbach manipuliert

In den vergangenen Wochen hatten Unbekannte durch technische Manipulation mehrerer Zahlungsterminals einer Baumarktfiliale die EC-Kartendaten zahlreicher Kunden erlangt und damit unbefugt Geld abgehoben (wir haben berichtet). Erste kriminaltechnische Untersuchungenhaben nun Veränderungen an zwei sichergestellten Geräten bestätigt.

Vermutlichzwischen dem 30.07. und dem 13.08.2011 hatten die Unbekannten mehrere sogenannte "point of sale" (POS)-Zahlungsterminals – dabei handelt es sich um die Geräte, mit denen man an der Kasse mit seiner EC-Karte bezahlen kann – einer Baumarktfiliale in Linden-Süd technisch manipuliert. Auf diese Weise erlangten die Täter die EC-Kartendaten einschließlich der PIN-Nummer zahlreicher Kunden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hoben die Unbekannten damit in rund 140 Fällen Geld in den USA ab. Die genaue Schadenshöhe und ob es noch weitere Geschädigte gibt, ist noch unklar – die Ermittlungen dauern an (wir haben berichtet).

Die Ermittler stellten insgesamt fünf mutmaßlich manipulierte Zahlungsterminals zur eingehenden kriminaltechnischen Überprüfung sicher. Bei zwei Geräten konnten Spezialisten heute nachweisen, dass sie technisch manipuliert worden waren. Wie die Täter an die Kartenlesegeräte gelangt sind, um sie zu verändern, ist noch unklar. Entgegen verschiedener Medienberichterstattungen ist es nicht zu einem Einbruch in den betroffenen Baumarkt in Linden-Süd gekommen. Allerdings waren bei einem Einbruch in eine andere Filiale am 09.08.2011 in Garbsen insgesamt fünf POS-Terminals entwendet worden. Bei diesen Geräten handelt es sich jedoch nicht um die in Linden-Süd sichergestellten bzw. kriminaltechnisch untersuchten Terminals. Die Beamten schließen einen Zusammenhang zu den Manipulationen nicht aus. Die Ermittler raten Betreibern von Geschäften, besonders sorgfältig auf ihre POS-Terminals zu achten und diese aktuell zu überprüfen. Die ermittelt wegen Computerbetruges und Fälschung von Zahlungskarten. Es handelt sich um den ersten in Hannover bekannt gewordenen Fall dieser Art. / ste, hil


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.