Neue Hoffnung für das Ihme-Zentrum?

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet in der aktuellen Augabe über den neuen Stand im Ihme-Zentrum.

Wesentliche Punkte dabei sind:

  • Das Einzelhandelskonzept
  • Die Teilungserklärung
  • Die Großmieter

Zusammengefasst lässt sich sagen es gibt nicht viel Neues zu berichten. Die Berliner Landesbank verweist auf die getätigten Investitionen in die Tiefgarage und hat das Einzelhandelskonzept minimal verändert. Die Teilungserklärung ist zu 75% von den Wohnungseigentümern unterschrieben, aber es gibt auch unwillige Eigentümer, was auch zu erwarten war. Sollte es dabei zu Gerichtsprozessen kommen wird sich das Ganze weiter in die Länge ziehen. Mit den Großmietern für die Büroflächen (Stadt und Stadtwerke) wird verhandlet. Die Verträge laufen bis 2017 bzw. 2020. Ob diese verlägert werden ist noch ungewiss. Die Zugangssituation hat sich zum Teil zwar gebessert, aber für das Jugendamt ist sie immer noch sehr unbefriedigend.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Neue-Hoffnung-fuer-das-Ihme-Zentrum-in-Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.