Pfandkiste am Küchengarten

Flaschensammler mussten wieder entfernt werden

Pfandkiste am Küchengarten
Pfandkiste am

Vielen Dank an die Stadtverwaltung! Weil die Pfandkisten der Initiative „Pfand gehört daneben“ nicht genehmigt waren mussten sie jetzt wieder entfernt werden. Von der Stadtverwaltung wurde mit einer kostenpflichtigen Zwangsentfernung gedroht.

Ob es einen zweiten Anlauf für die Kisten, die von der  Firma Lemonaid zur Verfügung gestellt werden, gibt ist ungewiss. Laut Aussage der Stadt ist so etwas nicht genehmigungsfähig.

Vielen Dank dafür das so eine gute Idee von der ach so toleranten Stadtverwaltung torpediert wird. Hoffentlich kümmert sich die Stadt auch um die jetzt wohl wieder mehr werdenen Glasscherben im Stadtteil. Beschwerden kann man über ein Onlineformular, per Postkarte oder auch Telefonisch bei der Stadt einreichen. Alle Infos dazu unter www.hannover.de.


Update: Auf Facebook hat der Beitrag zu allerlei Leserkommentaren geführt. Für die Entscheidung der Stadt hatte dabei keiner Verständnis.

  • Hab mich schon gewundert, wo die geblieben sind. Dachte sie wären von irgendwelchen Idioten zerstört worden… aber nein, sie wurden nur von irgendwelchen Idioten verboten.
  • Und ich habe mich schon gewundert, warum die wieder weg sind! SO EIN BLÖDSINN!!! Viel störender sind da die schönen riesigen Wahlplakate, die weit in die Fahrradwege hineinragen!!
  • Gute, sinnvolle und vorallem kostenfreie Ideen von der Stadt boykottiert. Scheiß Bürokratie!!! Also die Flaschen wieder neben die Mülleimer stellen. Sieht unschöner aus, aber wühlen lasse ich niemanden im Müll!!!
  • das passiert, wenn regeln über logik gehen..
  • „Typisch deutsch“ daran ist wahrscheinlich, dass man es nicht einfach klammheimlich duldet. Selbst wenn das offiziell aus bürokratischen Grund illegal wäre, könnte man ja einfach so tun, als bemerkte man es nicht. Man kann Dinge ja auch einfach mal passieren lassen…
  • Es ist ja für Besucher ein TOLLER Anblick in der Landeshauptstadt alte Menschen ,mit dem Kopf tief in den Mülltonnen ,nach Pfandflaschen suchend zu sehen . ——Die Flaschen im Rathaus kann man leider nicht so einfach wieder los werden .
  • Die Leute die das entschieden haben sind ja auch nicht auf das Geld von Pfandflaschen angewiesen und müssen auch nicht im Müll wühlen! Unglaublich!!!
  • Bitte was?
    Kann man denn irgendwo einen Antrag stellen bezüglich dauerhafter Anbringung? In anderen Städten gibt es sowas schließlich auch!
  • der stadt sind scheinbar glasscherben lieber als ordnung,kinder können sich verletzen
  • Echt lächerlich!
  • Bürokraten Gemeinheit!
  • Das ist halt unsere Bürokratenscheiße,die sehen es halt lieber das scherben rumliegen und der Müll durchwühlt wird!
  • das ist wieder so typisch,ohne worte,echt!!!!
  • Typisch DEUTSCH.?
  • WTF, das MUSS man nicht verstehen, ist doch eine super Sache!!!
  • Echt schade!
  • einfach nicht aufhören die Pfandkisten abzubringen… irgendwann wird dann Gewohnheit draus und keinen juckts mehr. Hoffentlich
  • Da musste wohl mal wieder jemand von der Stadt seine Daseinsberechtigung untermauern…
  • Was für ein quatsch!!!
  • Das ist wieder typisch für die Sesselpupser da oben! Die haben ja auch genug Kohle und müssen sich nicht überlegen wo se das nächste Geld fürs Essen herbekommen! UNMÖGLICH! Typisch Deutsch!
  • In langenhagen hatte die Stadt auch mal welche angebracht. .fand die idee klasse…leider wurden diese dann auch wieder entfernt…
  • Wie bekloppt ist das denn wieder?? Besser als jeder Schildbürgerstreich??

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.