Apfelbaum in der Pavillonstraße

Ist das Kunst oder kann das weg?

Apfelbaum in der Pavillonstraße - Ist das Kunst oder kann das weg?
Apfelbaum in der Pavillonstraße

Wandmalereien sind in Linden gerade groß im Trend. Leider auch die diversen Schmierereien. Da fragt sich so mancher ist das Kunst oder kann das weg?

Am Beispiel des Apfelbaumes an der Ecke Pavillonstraße/Selmastraße lässt sich das gut demonstrieren. Der Baum war schon eine hübsche Idee. Dann kam noch die kleine Kirsche hinzu die das Ganze, ob mit Erlaubnis oder auch nicht, noch aufwertete.

Leider sind aber jetzt auch noch diverse Schmierereien dazu gekommen. Was treibt die Leute nur an solche Kunstwerke mit sinnfreien Tags zu verschandeln?

Lindener Apotheke
Lindener Apotheke

Auch bei der Lindener Apotheke hat sich so ein Spaßvogel ausgetobt. 1312 an Häuser zu krickeln ist nicht wirklich eine Kunst. Schade um die vorher schön gestaltete Hauswand, auch wenn es sich dabei eigentlich nur um eine Werbung handelt.

Wie schön gemacht Street-Art auch sein kann, findet man zum Beispiel auch der Facebook Seite Street-Art-Hannover.

Auch die Ihme-Gallery oder das Wandbild strebt vorwärts in der Velberstraße sind solche positiven Beispiele.

Gerade in Linden sind viele Hausbesitzer aufgeschlossen ihre vier Wände verschönern zu lassen. Man muss halt nur mal nachfragen. Wild irgendwelche Wände zu beschmieren trägt jedenfalls nicht dazu bei die Akzeptanz von Graffiti zu erhöhen. Aber wahrscheinlich sind die coolen Jungs oder auch Mädels die Tags an Hauswände kritzeln auch nicht zu mehr fähig.

Bei einem echten Kunstwerk wird sich eben niemand fragen „Ist das Kunst oder kann das weg?“. Jedenfalls fast immer.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.