Tatverdächtiger wegen sexueller Belästigung festgenommen

Zwei Frauen und vier Jugendliche sexuell belästigt – Tatverdächtiger ermittelt und in seiner Wohnung in Hannover-Linden festgenommen

Die hat einen 41-jährigen Mann gefasst, der im Verdacht steht, am Samstag, 09.07.2011, gegen 20:25 Uhr in einem Waldstück bei Velber (Seelze) zwei Frauen (64 und 72 Jahre alt) sowie vier Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sexuell belästigt zu haben.

Am Samstagabend gegen 20:25 Uhr waren zwei Walkerinnen (64 und 72 Jahre) auf einem Waldweg im "Velberholz" unterwegs gewesen. Als sie in Höhe der Von-Lenthe-Allee waren, bemerkten sie einen Mann mit heruntergezogener Hose der an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Als die beiden Damen an dem zunächst Unbekannten vorbeiwalkten, fragte er sie, ob sie Sex habe wollten. Nachdem die Walkerinnen dies verneint hatten, griff der Täter ihnen von hinten zwischen die Beine. Während die64-Jährige die Polizei alarmierte, schlug die 72-Jährige den Angreifer mit ihrer Jacke in die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlieferfolglos. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Täter zuvor in dem Waldstück schon vier Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sexuell belästigt hatte, indem er vor ihnen onanierte. In den örtlichenPrintmedien wurde eine Beschreibung des Täters veröffentlicht, dies führte heute zum Erfolg. Bei der Polizei meldete sich ein Mitarbeiter des Landeskrankenhauses Wunstorf und gab den entscheidenden Hinweis. Beamte des Polizeikommissariates Seelze konnten den Mann daraufhin heute Morgen gegen 08:00 Uhr in seiner Wohnung in Hannover-Linden festnehmen. Der 41-Jährige, der bereits einschlä in Erscheinung getreten ist, war am 06.07.2011 aus dem Landeskrankenhaus entlassen worden. Da ein Gericht in einem zurückliegenden Verfahren wegen Exhibitionistischer Handlung die Schuldunfähigkeit festgestellt hatte, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. /hil,ste


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.