Stadionführung

Estádio da Luz – Benfica Lissabon

Estádio da Luz
Estádio da Luz

Das Estádio da Luz ist die Heimat des SL Benfica Lissabon. 2004 wurde hier das Endspiel der Europameisterschaft in Portugal ausgetragen. Gastgeber Portugal verlor damals mit 0:1 gegen Griechenland.

Benfica

Im Guinness-Buch der Rekorde ist Benfica mit über 200.000 Mitgliedern als größter Sportverein der Welt gelistet. Das Wappen von SL Benfica zeigt einen gelben Adler, der auf einem Schild in den Vereinsfarben Rot und Weiß steht.

Nicht nur das Wappen von Benfica ziert ein Adler auch das Maskottchen des Vereins ist ein oder besser gesagt zwei echte Adler „Vitória“ und „Gloriosa“. Traditionell dreht einer von beiden vor jedem Heimspiel seine Runde im Stadion und landet am Ende auf dem Wappen des Vereins. 11 Freunde hat ein Interview mit dem Falkner von Benfica geführt.

Benfica ist mit 33 Titeln der Rekordmeister der portugiesischen Liga. Die größten Erfolge feierte der Verein mit seinem größten Spieler. 1961 und 1962 holte man mit Fussballlegende Eusébio den Pokal der Landesmeister. Der 2014 verstorbene portugiesische Fussballheld spielte von 1960 bis 1975 bei Benfica.

Estádio da Luz

Das Stadion des Lichts erreicht man am Besten mit der Metro bis zur Haltestelle „Colégio Militar/Luz“. Am Centro Comercial Colombo vorbei unterquert man die Schnellstraße und muss dann das Stadion einmal umrunden. Am Eingang befindet sich ein Media-Markt, ein Adidas Store und der Benfica Fanshop, in dem es auch die Karten für eine Stadionführung zu kaufen gibt. Die Stadionführungen sind ganz Informativ und finden alle halbe Stunde statt und sind zweisprachig (Portugiesisch und Englisch). In diesem Jahr wird das Stadion um eine Kuriosität reicher. Einmal mehr ist es Spielstätte für ein Derby. Diemal heißt die Paarung allerdings nicht Benfica gegen Sporting sondern es treffen Real und Atletico Madrid im Finale der Championsleague auf einander.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.