Limmerstraße 98 – Kompromiss in Sicht

Für das Haus in der Limmerstraße 98 das seit Mittwochabend besetzt wurde zeichnet sich jetzt eine Lösung ab. Am gestrigen Abend haben sich die an der Besetzung beteiligten mit dem neuen Besitzer getroffen und über eine Mögliche Lösung diskutiert. Es soll jetzt ein Mieterverein gegründet werden der einen Teil des Gebäudes mietet. Als Bedingung nannte der Eigentümer, das der Mieterverein ein schlüssiges Sanierungs- und Finanzierungskonzept vorlegt. Die Sanierung wird höchstwahrscheinlich teuerer als ein Abriss und ein Neubau. Außerdem soll die Imobilie von den Besetzern geräumt und in den Ursprungszustand zurück versetzt werde.

Mehr dazu im Bericht des NDR: www.ndr.de

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.