Polizei nimmt Räuber fest

Ein 57-Jähriger ist gestern gegen 17:20 Uhr in einer von ihm inserierten Wohnung an der Falkenstraße (Linden-Mitte) von einem vermeintlichen Interessenten mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt worden. Der 33-jährige Tatverdächtige wurde heute gegen 00:45Uhr vorläufig festgenommen, ein Haftrichter schickte ihn in Untersuchungshaft.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der 57-Jährige gestern mit dem 33 Jahre alten Beschuldigten zunächst zu einer Wohnungsbesichtigung verabredet. Nach einem Vorgespräch in einem Cafe suchten beide gemeinsam das zu vermietende Appartement in der Falkenstraße auf. Hier bedrohte der vermeintliche Interessent plötzlich das Opfer mit einer Schusswaffe und verlangte Geld. Mit der Beute flüchtete der Räuber aus der Wohnung. Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des 33-jährigen Tatverdächtigen. Sie nahmen ihn heute Morgen in seinem Zimmer in einer Wohnunterkunft an der Hildesheimer Straße vorläufig fest, Geld und Tatwaffe fanden die Beamten nicht. Der junge Mann, der bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist, ging heute nach seiner Vorführung in Untersuchungshaft. /st, gl


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.