Schmuckifestival 2011

DankeDanke

Freitag 03.06.2011

  • Danke Die Band
  • The General Electrics
  • Mental Reservation
  • Phonogramm

Außerdem noch Bullriding und ganz viel Spaß.

Der Freitag wird von der Band „Danke“ aus Berlin beendet.

DANKE! sind Robert, Alexander, Florian, Stefan & Mat.

Deutsche Popmusik aus Berlin, melodiös, eingängig, schöne Texte, von Herzen.

DANKE! ist eine aufstrebende, junge und frische Band aus Berlin. Musik für die Mengen, Liebe, Sehnsucht, besondere Augenblicke.
Seit Sommer 2010 stehen sie auf den Bühnen Deutschlands. Die Melodien gehen ins Ohr, die Musik erreicht die jungen Menschen. Fünf Jungs greifen an, ehrliche Popmusik zu verbreiten. DANKE! ist authentisch, freundlich, begeisternd.
Pianist Robert, Bassist Florian, Schlagzeuger Stefan, Gitarrist Alexander und Sänger Mat verleihen dem Pop-Genre einen neuen Anstrich. Backing-Tracks, Bühnenshow und Liebe fürs Projekt verleihen dem Konzert einen unverwechselbaren Charakter. Die Band ist glücklich, sie zeigt Leidenschaft.Festivalauftritte, Airplay und Interviews im Radio, Videodreh und Release sowie diverse Konzerte in ganz Deutschland haben sie in Eigenregie hinter sich gebracht.
DANKE! steht am Anfang, hat aber bereits eine große Freundes- und Fancommunity im Rücken, die den Laden voll macht.

Deutsche Popmusik – ganz anders!

Flo MegaFlo Mega

Samstag 04.06.2011

  • Flo Mega
  • Dickes B
  • Lingua Loca
  • Shubangei & The Maxons

Dieses Jahr am Samstag ist FloMega der Headliner unseres Festivals. Einer der Ausnahmemusiker der bei „Four Musik“ unter Vertrag ist wird unser kleines Festival dieses Jahr besuchen. Zurt Zeit mit seiner neuen Single „DDR“ in der Hot Rotation der angesehenden Radiosender Deutschlands. Mit im Gepäck hat er seine Band die Ruffcats.

„DAS LEBEN IST LEICHT, NUR DIE ARBEIT DARAN IST SCHWER.“

Geboren und aufgewachsen in Bremen, trainiert Flo Mega sein rhythmisches Talent bereits im zarten Alter von fünf Jahren an einem Drumset aus Kochtöpfen und Teedosen. Es folgen Blockflöten- und Klavierunterricht, bis mit 13 Jahren die Erlösung von der anderen Seite des großen Teiches kommt: Hip-Hop. Wo vorher die Beatles und AC/DC das Jungendzimmer beschallten, laufen nun NWA und Ice-T. Und da Hip-Hop eine Mitmachkultur ist, stürzt Flo Mega sich kopfüber hinein. Sein Alias Flo Mega, ursprünglich Flomega, wurzelt in jener Zeit, konstruiert aus der schlichten Verbindung von Flo für Florian und Omega, dem letzen griechischen Buchstaben im Alphabet. Flo träumt sich groß, die Letzen werden die Ersten sein – das stand doch schon in der Bibel. Es folgen unzählige Jams, Crews, Freestyles, Tapes und die eine oder andere Aufnahme mit lokalen Rapgrößen wie Zentrifugal, Defekte Dichtung oder Flowin‘Immo. Aber auch die Erkenntnis, dass Rap mit seinen Codes und Regeln zu eng für einen Querdenker und freien Künstler wie ihn ist. So geht die Reise weiter und zurück zu den geliehenen Wurzeln: Sun Ra, Stanley Clarke und P-Funk, versetzt mit Hochprozentigem und Sportzigaretten. Inspirierend, unterhaltsam und ablenkend, aber nicht gerade fokussiert. Die Wende kommt, als Flo Mega auf The Ruffcats trifft. Mit Uwe Breunig an den Drums, Hendrik Stiller an den Keys, Joh Weisgerber am Bass und Lars Cölln an der Gitarre die wahrscheinlich bestgeölteste Soul- und Funk-Band Berlins. Sie bringen Flo Mega zum Klingen.

„Pay Me Right“ erscheint 2007 auf Vinyl; eine wilde, eingängige englischsprachige R&B- Nummer mit hartem Akzent. Es ergeben sich interessante Features und Veröffentlichungen unter anderem mit The Lefties Soul Connection, Suff Daddy, Marc Hype und Jim Dunloop. Flo Mega ist exzentrisch und frei. Er feiert, trifft Frauen, andere Leute, die auch feiern, sammelt gute Gedanken und guten Soul.Eine gelungene Auswahl dessen findet sich auf der Filmriss EP – ein außergewöhnlicher Einblick in die vielschichtige kreative Persönlichkeit eines Soulmusikers der besonderen Art. Flo Mega ist gut, tut gut und bleibt gut.

Sonntag 05.06.2011

  • Wohnraumhelden
  • Cafe Jazz
  • Grove
  • Watercolors
  • Tento
  • Tintengraben
  • Egon und die Treckerfahrer
  • The Daisies

Am Sonntag wird das Festival wie hoffentlich in den nächsten 10 Jahren von den grandiosen „Wohnraumhelden“ beendet. Dieses Jahr werden Sie wieder eine besonders gute Show in ihrem eigenen kleinen Wohnzimmer abrocken.

Kinderprogramm

Am Sonntag wird es viele besonderheiten für unsere Kleinen geben, auch das Kinderprogramm bekommt dieses Jahr einen Schub zwischen Hüpfburg und Kinderschminken gibt es ganz viel für unsere Kids zu entdecken. Auch Kulinarisch haben wir uns am Sonntag verbessert Bionade und Säfte für die kleinen und ganz wichtig eine eigene Wickelstation.

Kulinarische Köstlichkeiten

Kuchen, Portugiesische Köstlichkeiten, Vegetarische Würstchen oder Pommes und dazu einen leckeren Milchkaffe eine Bionade oder ein Bum Bier dieses Jahr alles kein Problem. Auch hier legen wir Wert auf Freundschaftund Preise die sich jeder leisten kann.

Durch die Selbstverwaltung der Bewirtung wird unser SchmuckiFestival finanziert, also denk dran das Bier trinkt und kauft man auf dem Festival.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.