Zwei Leichtverletzte bei Wohnungsbrand an der Limmerstraße

Gestern Nachmittag gegen 17:30 Uhr ist es in einer Einzimmerwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Limmerstraße (Linden Nord) zu einem Brand gekommen, bei dem der Wohnungsmieter und seine Nachbarin eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein 41-jähriger Mann aus dem gegenüberliegenden Haus Rauchentwicklung bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Nach ersten Feststellungen war eine Wohnung in der ersten Etage des Mehrfamilienhauses in Brand geraten. Die konnte die Flammen nach kurzer Zeit löschen. Der 60-jährige Wohnungsmieter und seine 25-jährige Nachbarin erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, siewurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinikgebracht. Bei dem Brand entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Schaden in Höhe von zirka 50 000 Euro. Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Brandermittler werden morgen den Brandort untersuchen. /hil,ste


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.