Aktionstag zum Calenberger Loch auf dem Küchengarten

Thomas Ganskow - Sprecher der BI Calenberger Loch (zweiter von Links)

Thomas Ganskow – Sprecher der
BI Calenberger Loch (zweiter von Links)

Mit Trommeln und Musik war die BI Calenberger Loch zusammen mit der Partei DIE LINKE auf den Küchengarten gekommen um über den Stand der Dinge am Ufer der Ihme zu Informieren. Nach dem der Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren in der letzten Woche will die Bürgerinitiative eine übereilte Umsetzung des Projektes weiterhin verhindern.

http://www.youtube.com/watch?v=eBqpreb8U5o

Alternative Lösungen für den Hochwasserschutz gibt es genügend, wie die BI Calenberger Loch inzwischen recherchiert hat. Leider hat das Land Niedersachsen aber kein Interesse diese Alternativen im ländlichen Raum umzusetzen. Daher ist die Stadt Hannover mehr oder weniger gezwungen auf ihrem eigenen Hoheitsgebiet dieses eher zweifelhafte Projekt umzusetzten. Die Hoffnungen der Bürgerinitiative gehen jetzt dahin das Planfeststellungsverfahren so lange zu blockieren bis es im Land Niedersachsen vielleicht doch noch zu einem Umdenken kommt. "Eventuell ändern sich mit der nächsten Landtagswahl 2013 auch die politischen Ansichten im Hochwasserschutz", so Thomas Ganskow, der Sprecher der Bürgerinitiative.

http://calenberger-loch.2.ag/


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.